Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Befürworten Sie eine Jamaika-Koalition?
Antworten: 1315
Ja (26,1%)

Nein (58,5%)

Weiß nicht (15,4%)

Kommentare:


Am 10.10.17 schrieb Josef Parzefall:

Mehr-Parteien-Regierung! Die Weimarer Republik läßt grüßen! Das Ende ist bekannt. Jamaika ist purer Rückenwind für die AfD! Die CSU muss das platzen lassen! Jamaika ist ein Paradies für die 68er.


Am 07.10.17 schrieb Holzweiher:

Erst mal das Positive die Hendricks ist weck,das UBA darf nicht mehr von Ideologen geführt werden. Wenn Jamaika dann ohne Grün,AFT ist demokratisch gewählt ! sind AFT-Wähler entmündigt ?


Am 06.10.17 schrieb Anonymous:

Wenn man alle Farben zusammen rührt kommt so oder so SCHWARZ bei raus...an alle Farbangsthasen und Spritzmittelvergötterer.


Am 05.10.17 schrieb Hopsing:

Ein grüner Landwirtschaftsminister ist über kurz oder lang das sichere aus der Landwirtschaft in Deutschland. Ideologisch vollkommen daneben, absolut inkompetent, regulierungswütig, grosmundig, wechselhaft, Fakten ignorierend = grün.


Am 05.10.17 schrieb Bauer Fritz:

Eine Jamaika Koalition mit einem grünen Landwirtschaftsminister wäre so ziemlich das" Aus " für die normal wirtschaftenden Bauern. Mir würde das Bestellen der Felder, Saat, Düngung, Pflanzenschutz und Ernte dann bestimmt überhaupt keine Freude mehr bereiten. Ganz besonders wenn der Minister als "Langhaardackel" über den Hof reitet........


Am 05.10.17 schrieb Anonymous:

Landwirtschaftsministerium darf nicht an Grüne gehen die gefahr besteht bei Jamaika


Am 05.10.17 schrieb Ackerbauer:

Öko-Mainstream befeuert den Strukturwandel in der Landwirtschaft. Grüne und Umweltverbände sind für Knock-Out-Auflagen verantwortlich und beschleunigen das Höfesterben. Gen-Technik für die Pharmazie - Hui! Für die Landwirtschaft - Pfui? Hochtechnologie und Forschung in Europa wandert ab. Das Rennen machen Nord- und Südamerika und Asien.


Am 05.10.17 schrieb Einer für Euch:

Wie weit ist der Schritt vom ökologischen Diktat bis zur ÖKOLOGISCHEN DIKTATUR in Deutschland?


Am 05.10.17 schrieb Schwenk:

für uns in Bayern wäre wichtig wenn der Flächenfraß ein Ende hätte, nur das kann die Landwirtschaft gesund erhalten. Was wollen die Grünen mit scharfen Auflagen wenn keine Fläche mehr für den Ackerbauern da ist und keine Futterfläche für den Tierhalter. Die Natur wird mehr zerstört durch Versiegelung wie durch Pflanzenschutz und Dünger. Man muß die Dinge bei der Wurzelpacken und nicht mit Strohmatten das Feuer löschen.


Am 04.10.17 schrieb Anonymous:

Ein grüner Landwirtschaftsminister würde der Landwirtschaft gut tun Siehe Schleswig Holstein. Aber wer Herr Harbeck ?


Am 04.10.17 schrieb Anonymous:

Die Grünen sind nicht gut für die Landwirtschaft da durch diese Partei nur üerzogene Auflagen gefördert werden.


Am 04.10.17 schrieb Jossi:

Habe von Künast noch genug!


Maiserntebarometer

Mein Wetter

7 / 11
7 / 13
5 / 8
7 / 12
7 / 12
8 / 12
8 / 13

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Halten Sie den Freispruch bei Stalleinbruch für richtig?


Antworten: 1313   

Kommentare: 8      Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort