Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Halten Sie den Freispruch bei Stalleinbruch für richtig?
Antworten: 1509
Ja, absolut. (4,6%)

Nein, überhaupt nicht. (92,6%)

Weiß nicht (2,8%)

Kommentare:


Am 25.10.17 schrieb Anonymous:

Die Landwirtschaft ist anscheinend überhaupt nicht zu Selbstkritik fähig. Wenn wirkungsvoll von den angeblich zuständigen Behörden kontrolliert würde, würden die Einbrecher bei ihren "Besuchen" auch keine Aufnahnen von Misständen in den Ställen finden.


Am 23.10.17 schrieb Schweinebaron:

Den sogenannten Tierschützern geht es doch nur drum die Tierhaltung abzuschaffen bzw mit solchen angeblichen Missständen Spendengelder zu regenerieren von denen sie sehr gut Leben weil sonst machen die ja nix. Solche Bilder braucht man auch wenn man will das Leute kein Fleisch mehr essen sondern Vegan. Weil hier mehr verdient ist für die Industrie wenn ein kg Vegan Salami 25 € kostet und der Weizen 15 Cent kg welcher Hauptbestandteil der vegan Salami ist da braucht man kein Wirtschaftsweiser sein wo mehr verdient ist im vergleich normale Salami 12 € kg und 1.50 € das kg Schwein. Darum braucht man solche schlechten Bilder um die Leute zu gewinnen. Wenn solche dann noch frei gesprochen werden ist dass wie eine Einladung für die. Hätte mal gesagt der Richter war befangen was würde er sagen wenn nachts bei ihm jemand im Schlafzimmer steht und sagt will nur mal schauen obs ihrer frau gut geht und ihr Vogel im Käfig auch genug Platz hat. Schönen Abend noch. da ist ein Hund noch schlauer weil der beißt nicht denjenigen der ihn füttert.


Am 22.10.17 schrieb Anonymous:

Kann den Heut zu Tage jeder machen was er will. Möchte nicht wissen wo sie noch überall Eingebrochen sind und nichts Sagen wiel sie kein Strafbareshandeln endeckt haben und sommit den srafbestand des vorsäzlichen Einbruchs begangen haben.


Am 22.10.17 schrieb Anonymous:

Der Einbruch ist nicht nur eine Straftat In die Ställe, sondern auch eine Hygienisch unverantwortlicher Tatbestand. Diese Leute haben von der Afrikanischen Schweinepest keine Ahnung. Sollte sowas hier Passieren dann Gnade Gott!


Am 19.10.17 schrieb Anonymous:

Einbruch ist eine Straftat. Und eine Straftat zu begehen um ein anderes vergehen öffentlich zu machen kann man nicht dulden egal wie ehrbar die Absichten sein mögen. Aber da wir Landwirte ja keine Lobby haben und die deppen der Nation sind. Jubelt der sb waren fressende mob den Tätern zu. Armes Deutschland


Am 19.10.17 schrieb Reinhard Arndt:

Wenn ich den Hausfrieden nicht stören will, muss ich anklopfen und fragen ob ich eintreten darf. das wichtigste : den Grund meines kommens zu nennen!!!


Am 18.10.17 schrieb Anonymous:

Ich möchte gar nicht wissen, was mit Leuten geschieht, die in eine Fabrik oder in andere Einrichtungen einbrechen und dort Aufnahmen von der Produktion machen. Und stellt euch vor, jemand geht in ein Privathaus, um die "schlechte Behandlung" von Kindern zu dokumentieren.


Am 18.10.17 schrieb Anonymous:

Wenn dieses Urteil Bestand hat, dann geht bei mir jeglicher Glaube an den Rechtsstatt verloren. Dann bleibt nur Selbstjustiz.


Am 18.10.17 schrieb Anonymous:

Der Einbruch in Ställe ist ähnlich zu bewerten wie ein Wohnungseinbruch und genauso hart zu bestrafen.


Mein Wetter

8 / 11
5 / 14
4 / 13
6 / 10
8 / 11
9 / 12
8 / 13

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierung. Wo sehen Sie die politische Zukunft ?


Antworten: 136   

Kommentare: 1      Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort