Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

BayWa darf sich mehrheitlich an der Bohnhorst Agrarhandel GmbH beteiligen

Die EU-Kommission hat die der BayWa AG für den Kauf einer Mehrheitsbeteiligung an der norddeutschen Bohnhorst Agrarhandel GmbH erforderliche kartellrechtliche Freigabe erteilt. Damit ist der Weg für den Erwerb von 60 % an der Bohnhorst-Unternehmensgruppe frei. Die BayWa wird zukünftig mit dieser Akquisition und dem Erwerb der niederländischen Cefetra B.V., für den die kartellrechtliche Freigabe Ende 2012 erfolgte, eigenen Angaben zufolge zu einem der zehn weltweit führenden Agrarhändler. Mit beiden Akquisitionen will sich der Münchner Handels- und Dienstleistungskonzern den Zugang zu den Getreidemärkten auf allen Kontinenten sichern. Die Bohnhorst-Unternehmensgruppe ist laut BayWa ein internationaler Agrarhändler, der vor allem in Nord- und Ostdeutschland sowie in Polen mit Erfassungs-, Lager- und Logistikstandorten vertreten ist. Zwei Standorte liegen an der Ostsee, andere Betriebe an Flüssen wie Weser und Elbe und am Mittellandkanal. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 468 Mio Euro. Die Bohnhorst Agrarhandel GmbH beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter. AgE (08.02.2013)

« Vorige | Nächste »

Mein Wetter

5 / 10
3 / 11
0 / 9
5 / 11
3 / 11
4 / 10
4 / 11

Newsletter


abmelden

Frage der WocheArchiv

Nutzen Sie Angebote und kaufen z.B. das Maissaatgut schon in diesem Jahr?


Antworten: 524   

Kommentieren

Top-Video