Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Sinkender Absatz von E10 seit 2014

Der Absatz von Benzin mit einem Anteil von 10 % Bioethanol (E 10) ist seit 2014 kontinuierlich um rund 10 % pro Jahr gesunken. Darauf hat das Benzinpreis-Vergleichsportal „clever-tanken.de“ aufmerksam gemacht. Es bezieht sich auf Angaben des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), wonach der E10-Anteil am Ottokraftstoffmarkt im Jahr der Einführung 2011 bei 9,3 % gelegen hat. Bis 2014 sei der Marktanteil auf 15,2 % gestiegen. Im Jahr 2015 seien es noch 13,6 % gewesen, im Herbst 2016 nur noch rund 12,7 %.

Als Grund führt das Unternehmen die geringe Preisdifferenz an, die die Autofahrer zu „höherwertigen Kraftstoffen“ greifen lasse. Die Preisdifferenz zwischen E10-Benzin und Super E5 verringerte sich laut „clever-tanken.de“ seit Anfang 2015 von 4 Cent auf 2 Cent pro Liter. Maßgeblich sei, dass der Ethanolpreis weniger stark gefallen sei als der Mineralölpreis.

Der Geschäftsführer des Verbraucherinformationsdienstes, Steffen Bock, erinnerte an die stockende Einführung des E10-Kaftstoff. Es habe Gerüchte gegeben, wonach mehr als 3 Millionen Autos den Biokraftstoff nicht vertragen würden. Das „massenhafte Motorensterben“ sei jedoch ausgeblieben, betonte Bock. AgE (08.02.2017)

« Vorige | Nächste »

Mein Wetter

8 / 10
5 / 14
0 / 12
5 / 12
7 / 10
8 / 10
8 / 11

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Gibt es bei Ihnen in der Region Auswinterungsschäden?


Antworten: 932   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort