Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

EU wird ihr Milchpulver nicht los

Der Verkauf von Magermilchpulver aus Interventionsbeständen der Europäischen Union kommt nicht voran. Laut Angaben der EU-Kommission gab es bei der jüngsten Ausschreibungsrunde Kaufanfragen über insgesamt 1 796 t. Doch hätten die Gebote für 100 kg Pulver mit 155 Euro bis 185 Euro deutlich unter dem von ihr aktuell festgestellten Marktpreis von 204 Euro gelegen, berichtete die Brüsseler Behörde. Wie in den beiden Verkaufsrunden zuvor wurde deshalb kein Zuschlag erteilt.

Bislang wurde lediglich bei der ersten Ausschreibung Mitte Dezember 2016 Magermilchpulver aus der Intervention verkauft, und zwar insgesamt 40 t zu einem Preis von 215 Euro/100 kg. In den staatlichen Lagern befinden sich aber rund 352 600 t des Pulvers. Der Stichtag für die nächste und damit fünfte Ausschreibung ist der 21. Februar. AgE (14.02.2017)

« Vorige | Nächste »

Mein Wetter

8 / 10
5 / 14
0 / 12
5 / 12
7 / 10
8 / 10
8 / 11

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Gibt es bei Ihnen in der Region Auswinterungsschäden?


Antworten: 932   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort