Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Ökolandbau in Schleswig-Holstein auf Wachstumskurs

In Schleswig-Holstein ist die ökologisch bewirtschaftete Fläche 2016 so stark gewachsen wie nie zuvor. Wie das Kieler Agrarressort heute berichtete, wurde im vergangenen Jahr eine Ökofläche von 49 200 ha verzeichnet, was gegenüber 2015 eine Zunahme um mehr als 8 700 ha entsprach. Damit werden aktuell rund 5 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche ökologisch bewirtschaftet. Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck wertete den deutlichen Zuwachs als „großen Erfolg“ der Landespolitik. Nach seiner Einschätzung ist dieser nicht zuletzt das Ergebnis der politischen Fokussierung auf Förderung, Beratung, Ausbildung und Schaffung eines Öko-Netzwerkes.

Habeck geht deshalb davon aus, dass die „Erfolgsgeschichte“ des Ökolandbaus in Schleswig-Holstein 2017 fortgeschrieben wird. Dafür spreche auch das ungebrochene Interesse von Landwirten an der vom Land geförderten Umstellungsberatung. Der Minister rechnet auch dieses Jahr mit einem Flächenzuwachs von mehreren tausend Hektar.

Nach Angaben des Kieler Ministeriums belief sich die Zahl der ökologisch wirtschaftenden Betriebe Ende 2016 auf 600, was einem Anstieg von 80 Betrieben zum Vorjahr entsprach. Zudem geht der Trend auch bei den Ökobetrieben hin zu größeren Unternehmen: Laut Agrarressort nahm die durchschnittliche Betriebsgröße im Ökosegment zwischen 2013 und 2016 von16 ha auf 89 ha zu. AgE (01.03.2017)

« Vorige | Nächste »

Erntebarometer

Mein Wetter

7 / 20
18 / 28
16 / 26
10 / 23
12 / 23
11 / 23
15 / 24

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Wie hoch erwarten Sie die Gerstenerträge im Vergleich zum Vorjahr?


Antworten: 1232   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort