Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Welche „Faser“ für Huhn und Schwein?

Weltweit wird das Thema der „Faser“ in Rationen für Monogaster im Zusammenhang mit der Aufrechterhaltung der Darmgesundheit sehr intensiv diskutiert. Beim Schwein werden „Faser“ und „Faserwirkungen“ auch im Zusammenhang mit der Sättigung und Aspekten des Tierwohls genannt.

Bei der Legehenne zeichnen sich positive Effekte höherer Fasermengen beim Verzicht auf das Schnabelkürzen ab. Bislang fehlen aber sowohl Empfehlungen zur Quantifizierung als auch zur Qualifizierung der für die positiven Effekte verantwortliche Fasern.

Den Fachartikel zu diesem Thema finden Sie unter http://www.proteinmarkt.de.
(06.03.2017)

« Vorige | Nächste »

Erntebarometer

Mein Wetter

14 / 23
18 / 26
14 / 28
12 / 26
16 / 24
17 / 22
16 / 24

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Haben Sie als Zwischenfrucht eine Greeningmischung mit Leguminosen-Anteil gewählt?


Antworten: 418   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort