Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Große Schwankungsbreiten bei der DCAB in Silagen (Teil 1)

Die derzeit intensive Diskussion um eine GVO-freie Fütterung von Milchkühen bewirkt bei vielen Milcherzeugern in erster Linie einen vollständigen Ersatz von Soja- hauptsächlich durch Rapsextraktionsschrot. Dass dieses Vorgehen ohne Leistungs- und Gesundheitsbeeinträchtigungen möglich ist, zeigen zahlreiche Versuche sowie Erfahrungen aus der Praxis. Da sich aber Soja- und Rapsextraktionsschrot auch hinsichtlich ihrer Gehalte an Mengen- und Spurenelementen unterscheiden, ist eine genaue Kenntnis der den Säure-Basen-Haushalt der Tiere beeinflussenden Kationen-Anionen-Bilanz (DCAB) der Futterrationen notwendig. Eine Grundvoraussetzung dafür ist die genaue Analyse der vier bedeutsamen Elemente K, Na, Cl und S aller eingesetzten Silagen, da diese z.T. sehr großen Schwankungen unterliegen. Mit diesem Thema befasst sich Frau Prof. Dr. Katrin Mahlkow-Nerge mit Thomas Engelhard sowie Prof. Dr. Rudolf Staufenbiel und Dr. Wolfram Richardt in unserem aktuellen Fachartikel.

Den Fachartikel zu diesem Thema finden Sie unter http://www.proteinmarkt.de. (14.06.2017)

« Vorige | Nächste »

Erntebarometer

Mein Wetter

15 / 17
17 / 25
17 / 24
15 / 21
15 / 22
14 / 19
13 / 21

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Wie hoch erwarten Sie die Gerstenerträge im Vergleich zum Vorjahr?


Antworten: 935   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort