Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Rentenbank bietet Liquiditätssicherungsdarlehen für dürregeschädigte Höfe

Die Landwirtschaftliche Rentenbank bietet ab sofort Darlehen zur Liquiditätssicherung für landwirtschaftliche Betriebe an, die unter der Trockenheit der zurückliegenden Monate leiden. Wie die Rentenbank heute mitteilte, können die Betriebe Darlehen aus dem Programm „Liquiditätssicherung“ in Anspruch nehmen, wenn sie ihrer Hausbank im betroffenen Betriebszweig einen Ergebnisrückgang von mindestens 30 % nachweisen.

Die Förderdarlehen werden laut den Informationen der Bank zu den besonders günstigen „Top-Konditionen“ angeboten und haben eine Laufzeit von vier, sechs oder zehn Jahren. Beim zehnjährigen Darlehen sei eine Zinsbindung von fünf oder zehn Jahren wählbar. Außerdem seien die Darlehen mit einem Tilgungsfreijahr ausgestattet.

Bei allen Liquiditätssicherungsdarlehen - mit Ausnahme derjenigen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren - beträgt der effektive Zinssatz der Rentenbank zufolge in der günstigsten Preisklasse (A) zurzeit 1,00 %. Zudem werde ein einmaliger Förderzuschuss von aktuell 1,00 % der Darlehenssumme ausgezahlt. Die Kreditanträge seien an die Hausbank zu richten. AgE (30.06.2017)

« Vorige | Nächste »

Erntebarometer

Mein Wetter

15 / 24
18 / 30
16 / 27
16 / 27
17 / 27
17 / 26
18 / 29

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Wie weit sind Sie mit der Rapsernte?


Antworten: 805   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort