Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Arbeitseinkommenverordnung 2018 beschlossen

Die Arbeitseinkommenverordnung Landwirtschaft 2018 (AELV 2018) hat der Bundesrat heute beschlossen. Mit der Verordnung wird für Betriebe, die weder Buchführung noch eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung durchführen, als Arbeitseinkommen aus Land- und Forstwirtschaft ein „korrigierter“ Wirtschaftswert zugrunde gelegt. Dieser korrigierte Wirtschaftswert errechnet sich aus dem jeweiligen Wirtschaftswert und einem sogenannten „Beziehungswert“. Die Beziehungswerte werden auf der Basis des fünfjährigen Durchschnitts der Einkommen der Testbetriebe des Agrarberichts der Bundesregierung ermittelt und mit der beschlossenen Verordnung aktualisiert.

Zudem wird die Verordnung zur Ermittlung der bundeseinheitlichen Beiträge in der landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKV) herangezogen. Als Bemessungsgrundlage dient in der LKV ein korrigierter Flächenwert. Dazu wird der im Wesentlichen nach dem Bodenschätzungsgesetz ermittelte Flächenwert mit Faktoren aus der jeweils aktuellen Arbeitseinkommenverordnung Landwirtschaft multipliziert. Auf diese Weise soll die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einer Fläche berücksichtigt werden. AgE (11.07.2017)

« Vorige | Nächste »

Maiserntebarometer

Mein Wetter

10 / 19
10 / 22
6 / 18
8 / 18
9 / 20
10 / 19
11 / 20

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Werden Sie am Sonntag zur Wahl gehen?


Antworten: 885   

Kommentare: 1      Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort