Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Landwirtschaftsminister unterzeichnen Soja-Erklärung

Die Landwirtschaftsminister aus 14 EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, haben heute in Brüssel eine gemeinsame Soja-Erklärung unterzeichnet. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium dazu berichtete, zielt die Erklärung darauf ab, die nachhaltige, zertifizierte und gentechnikfreie Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Eiweißpflanzen, insbesondere von Soja, in Europa zu stärken. „Unsere heimischen Eiweißpflanzen sind gegenüber importiertem Soja noch nicht konkurrenzfähig, obwohl sie im Hinblick auf die Nachhaltigkeit überlegen sind“, so Ressortchef Christian Schmidt. Die Entscheidung des Europaparlaments, den Pflanzenschutzmitteleinsatz auf Ökologischen Vorrangflächen (ÖVF) einzuschränken, verpasse dem Eiweißpflanzenanbau in Deutschland einen zusätzlichen Rückschlag.

Mit der Unterzeichnung der Soja-Erklärung „setzen wir ein Signal, uns stärker für den Leguminosenanbau einzusetzen“, betonte Schmidt. Er äußerte die Hoffnung, dass die EU-Kommission die angekündigte Eiweißstrategie jetzt zügig vorlege, damit gemeinsam diskutiert werden könne, wie eine Versorgung mit nachhaltig erzeugten Eiweißfuttermitteln in der EU gelinge. Mit der nationalen Eiweißpflanzenstrategie habe man in Deutschland bereits die Grundlagen gelegt. Mit dieser sollen laut Ministerium die Wettbewerbsnachteile der heimischen Eiweißpflanzen verringert, Forschungslücken geschlossen und erforderliche Maßnahmen in der Praxis umgesetzt werden. AgE (18.07.2017)

« Vorige | Nächste »

Mein Wetter

3 / 6
2 / 8
-1 / 5
1 / 6
4 / 10
4 / 11
4 / 11

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Halten Sie eine Wahlmöglichkeit bei der Stoffstrombilanz für sinnvoll?


Antworten: 627   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort