Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Was kann mit Nährstoffreduzierung im Mastfutter erreicht werden?

Dr. Manfred Weber, Klein Schwechten befasst sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema: Was kann mit Nährstoffreduzierung im Mastfutter erreicht werden? Der sorgsame und nachhaltige Umgang mit knappen Rohstoffen wird die Zukunft der Schweinefütterung noch mehr als zuvor prägen. Dabei steht nicht mehr wie bisher der ökonomische Gedanke an erster Stelle, sondern die strengeren Regeln, die uns die politische Seite und der Lebensmitteleinzelhandel auferlegen werden, bestimmen in Zukunft die Richtlinie des Handelns. Die dann notwendige Reduzierung von z.B. Phosphor (P) und Stickstoff (N) in den Rationen der Schweine wirft allerdings geringere Probleme für die Schweinehalter auf als das drohende Verbot der betäubungslosen Kastration und des Einkürzens der Schwänze.

Den Fachartikel zu diesem Thema finden Sie unter http://www.proteinmarkt.de (04.07.2018)

« Vorige | Nächste »

Maiserntebarometer

Mein Wetter

7 / 13
7 / 17
6 / 16
7 / 14
7 / 14
7 / 15
8 / 16

Newsletter


abmelden

Frage der WocheArchiv

Sehen Sie das Auftreten der ASP in Belgien als Bedrohung für ihren Bestand an?


Antworten: 1063   

Kommentare: 5      Kommentieren

Top-Video