Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Schlachtschweinepreis gesenkt

Die flächendeckenden Hauspreiszahlungen von 1,36 EUR/kg Schlachtgewicht konnten bei den meisten Einsendern nicht umschifft werden, so dass die neue Preisempfehlung im Vergleich zur Vorwoche um 4 Ct/kg gekürzt wurde. Der Handel mit Schlachtschweinen präsentiert sich aktuell fast ausgeglichen.

Ein großes Angebot findet in der Gänze seinen Absatz. Wider Erwarten fällt das Aufkommen an schlachtreifen Tieren für die neue Woche relativ umfangreich aus. Zusätzlich drängen sehr preisgünstige Schlachtschweine aus Belgien auf dem hiesigen Markt.

Die schwierigen Fleischgeschäfte haben sich aus Sicht der industriellen Schlachter und Zerleger in preislicher Hinsicht etwas entspannt. Aufgrund eines europaweit sehr reichlich versorgten Marktes sind im industriellen Handel dennoch oft leichte Preiszugeständnisse unausweichlich.

Die Absatzmöglichkeiten am heimischen Markt bleiben hinter den Erwartungen zurück, teils wird der Handel aber mit normal beschrieben. Es ist laut Befragungen der Marktbeteiligten weiterhin schwierig, in der Schlacht- und Zerlegebranche Geld zu verdienen, da die Reduzierungen der Einstandspreise bei den Schlachtschweinen oft 1:1 in die nachgelagerten Handelsstufen weiter gereicht werden. (AMI)


(11.10.2018)

« Vorige | Nächste »

Mein Wetter

-1 / 0
-1 / 5
-5 / 2
-3 / 0
-2 / 2
-1 / 3
-1 / 4

Newsletter


abmelden

Frage der WocheArchiv

Debatte um 5G-Ausbau. Sind sie mit ihrer Netzabdeckung zufrieden?


Antworten: 1014   

Kommentare: 8      Kommentieren

Top-Video