Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

News

21.02. DBV-Generalsekretär: Bio muss regionaler werden

„Auch Bio muss regionaler werden“, sagt der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Bernhard Krüsken, zur Eröffnung der Bio-Fach 2018 und fordert die Bio-Branche auf, dem Wunsch der Verbraucher nach regionalen Lebensmitteln Rechnung zu tragen und die hohen Importanteile bei typisch einheimischen Produkten wie Getreide, Fleisch und Milch zurückzufahren.

20.02. Hilfe im Informationsdschungel: Stoffstrombilanz.com startet

Mit der Stoffstrombilanz kommt auf viele Landwirte reichlich neue Arbeit zu. Ein Großteil der viehhaltenden Betriebe ist bereits ab diesem Jahr zur Erstellung einer Stoffstrombilanz verpflichtet. Wer ist betroffen? Was ist zu beachten? Wer kann helfen?

19.02. Verbraucher mussten 2017 für Milchprodukte deutlich mehr bezahlen

(AMI) Die Verbraucherpreise für Milcherzeugnisse sind im vergangenen Jahr bei nahezu allen Produkten gestiegen. Dadurch kam es bei den Einkaufsmengen zu teils deutlichen Verschiebungen. Produktübergreifend lässt sich der Trend zu höheren Fettgehalten oder zu Produkten aus ökologisch erzeugter Milch ausmachen.

14.02. DBV-Konjunkturbarometer: über 15% der Landwirte an Öko-Umstellung interessiert

(DBV) Das Interesse an einer Umstellung auf Öko-Erzeugung bleibt bei den deutschen Bauern auf einem konstanten Niveau. Das zeigt das Umstellungsinteresse im DBV-Konjunkturbarometer. Im zweiten Jahr in Folge liegt dieses Umstellungsinteresse bei etwas über 15%.

12.02. Bauernpräsident Rukwied: Wettbewerbsfähigkeit stärken

Stellungnahme des DBV zum Koalitionsvertrag Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD unterstützt aus Sicht des Deutschen Bauernverbandes (DBV) in vielen Punkten die positive Entwicklung der heimischen Agrarwirtschaft, birgt aber auch Unsicherheiten für die Bauern.

09.02. EU-Agrarförderung einfacher und effektiver gestalten

Der Deutsche Bauernverband (DBV) tritt dafür ein, die EU-Agrarförderung nach 2020 einfacher und effektiver zu gestalten. Grundvoraussetzung für das Erreichen der vielfältigen Ziele der Gemeinsamen Agrarpolitik ist mindestens ein identisches Budget wie in der aktuellen Periode.

08.02. Bauernpräsident Rukwied: Zuständigkeit für den ländlichen Raum schärfen

Aus Sicht des Deutschen Bauernverbandes ist die Koalitionsvereinbarung zwischen CDU, CSU und SPD eine „Arbeitsgrundlage“ für die neue Bundesregierung. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, ist zuversichtlich: „Wir hoffen, dass diese Koalition jetzt auch tatsächlich zustande kommt. Denn mit Blick auf die anstehenden Entscheidungen in Brüssel brauchen wir dringend eine stabile und handlungsfähige Regierung.“

07.02. Regionale Wertschöpfungsketten brauchen mehr politische Unterstützung

Regionalität und regionale Wertschöpfungsketten in der Lebensmittelwirtschaft werden zwar von vielen Seiten gefordert, bedürfen aber der Unterstützung durch konkrete politische Maßnahmen.

05.02. Erzeuger trennen sich jetzt häufiger von ihren Partien

(AMI) Der deutsche Kassamarkt bewegt sich kaum, auch wenn die Terminbörse mit einer Trendwende lockte, konnte damit nur vereinzelt die Abgabebereitschaft der Erzeuger animiert werden, die Käufer verharren bewegungslos.

05.02. Immer mehr Mischwälder – Deutsche Forstwirtschaft auf gutem Wege

Die wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen an den deutschen Wald haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Aktuell ist die Fichte der „Brotbaum“ für die Waldbesitzer.

02.02. Beratertagung für Bauen, Technik und Nutztierhaltung

(BFL). Die 2. BFL-Beratertagung für „Bauen, Technik und Nutztierhaltung“ findet am 13.– 14. März 2018 auf dem Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld/Hessen statt.

01.02. Milchanlieferung im Januar so hoch wie zur Milchspitze 2017

(AMI) Nach dem deutlichen Anstieg zum Jahresende hat sich das Milchaufkommen in Deutschland in den ersten Januarwochen auf dem erhöhten Niveau stabilisiert. Auch zu Beginn der zweiten Monatshälfte nahmen die Anlieferungsmengen nur geringfügig zu. Dabei war die Rohstoffandienung Mitte Januar dennoch bereits so hoch wie zur Milchspitze 2017.

31.01. Bitkom und DBV zur Digitalisierung der Landwirtschaft

Der Deutsche Bauernverband (DBV) und der Digitalverband Bitkom sehen Aufholbedarf bei der digitalen Infrastruktur im ländlichen Raum. „Mit der fortschreitenden Digitalisierung aller Wirtschafts- und Lebensbereiche steigen die Anforderungen an die Netze von Tag zu Tag.

29.01. Rukwied und Schmal: Milchbranche muss sich weiterentwickeln

„Die Herausforderung der Milchbranche ist es, die Wettbewerbsfähigkeit in zunehmend globalen Milchmärkten zu stärken. Die Molkereien sind gefordert, verstärkt attraktive Absatzmärkte zu erschließen, um damit zusätzliche Wertschöpfungspotentiale zu generieren.

29.01. „Grüne Woche 2018 ein Leuchtturm der Branche“

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, hat in einer vorläufigen Bilanz die diesjährige Internationale Grüne Woche als Leuchtturm der Branche der Land- und Ernährungswirtschaft zu Beginn des Jahres bezeichnet. „Die Grüne Woche ist nach wie vor ein Publikumsmagnet und ein agrarpolitisches Forum ersten Ranges.

26.01. Große Verunsicherung durch die drohende Afrikanische Schweinepest

(AMI) Nur noch rund 300 km ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) von Deutschland entfernt. Wildschweine und der Mensch sind Überträger des Virus. Durch kontaminierte und achtlos an Rastplätzen weggeworfene Essensreste kann die Seuche auch in Deutschland auftauchen.

24.01. Landwirtschaft liefert Lösungen für Klimaschutz

DBV-Perspektivforum diskutiert Aufgaben und Zielkonflikte für landwirtschaftlichen Klimaschutz „Mit der neu vorgelegten Klimastrategie 2.0 bietet der Deutsche Bauernverband praxistaugliche und zielführende Lösungen für Klimaschutz in und mit der Land- und Forstwirtschaft an.

22.01. Rukwied: „Die Landwirtschaft erweitert ihre Klimaschutzziele“

Bauernpräsident stellt sich Fragen der Agrarjournalisten auf der IGW „Die deutsche Landwirtschaft erweitert ihre Ziele für den Klimaschutz bis 2030. Landwirte sind vom Klimawandel unmittelbar betroffen, können aber auch einen gewichtigen Teil zum Klimaschutz beitragen.

22.01. Jugendberufsberater informieren sich über „Grüne Berufe“

Ausbildungs- und Berufsinhalte sowie Perspektiven für junge Menschen in den Grünen Berufen waren Anlass für ein Gespräch mit 12 Berufsberatern der Agentur für Arbeit aus Berlin auf der Grünen Woche, zu dem der Deutsche Bauernverband (DBV) eingeladen hatte.

19.01. Appell an die zukünftige Bundesregierung: Digitalisierung der ländlichen Räume vorantreiben!

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft muss die ländlichen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsräume voll mit einschließen. Grundvoraussetzung dafür ist die flächendeckende Versorgung mit hochleistungsfähigen digitalen Infrastrukturen.

17.01. „Vorbeugung vor Afrikanischer Schweinepest Gebot der Stunde“

DBV-Vizepräsident Schwarz erläutert Maßnahmen Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat ein Konzept mit den aus Sicht der Landwirtschaft notwendigen, zu ergreifenden Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest vorgestellt.

17.01. DBV fordert Realismus und Respekt als Leitmotive für einen Gesellschaftsvertrag

Bundesumweltministerium veranstaltete agrarpolitischen Kongress Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert Realismus beim Erkennen und Lösen der Probleme und einen respektvollen Umgang miteinander als Leitmotive für einen zukunftsfähigen Gesellschaftsvertrag.

16.01. Hightech auf dem Hof: Landwirte legen Fokus auf Digitalkompetenz

Gemeinsame Podiumsdiskussion von Bitkom und DBV auf der Internationalen Grünen Woche Roboter melken Kühe, Drohnen kartieren Felder und Sensoren messen den Nährstoffbedarf der Pflanzen: Die Zukunft der Landwirtschaft ist digital.

12.01. Umfangreiche Milchanlieferung setzt sich fort

(AMI) Das Jahr 2017 ist für die deutschen Molkereien mit einem sehr hohen Rohstoffaufkommen zu Ende gegangen. Auch für die kommenden Wochen ist von einer weiteren Zunahme der angelieferten Milch auszugehen.

12.01. Hochwasser beschäftigt die Brotgetreidemärkte

(AMI) Am Kassamarkt passiert weiterhin wenig. Marktteilnehmer erwarten vom kommenden USDA-Bericht neue Impulse und warten ab. Das Hochwasser an der Rheinschiene geht langsam wieder zurück, limitiert aber weiterhin die Lieferungen und bremst das Neugeschäft.

10.01. Neues Getreidefungizid zur Saison 2018

Gute Nachrichten für Landwirte: Im Kampf gegen pilzliche Krankheiten im Getreide steht ihnen zur Saison 2018 ein völlig neues Getreidefungizid zur Verfügung.

10.01. Fortschritte in der umweltgerechten Ausbringung von Gülle, Gärresten und Mist

Gülle, Gärreste aus Biogasanlagen und Mist sind wertvolle Dünger mit wichtigen Nährstoffen für die Pflanzen. Der Boden wird zudem mit organischen Substanzen zum Aufbau von hochwertigem Humus und Bodenfruchtbarkeit versorgt;

09.01. Beschleunigter Netzausbau erfordert breitere Akzeptanz

Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert die Politik erneut auf, die Anliegen der Grundeigentümer sowie der Land- und Forstwirte beim Netzausbau zu berücksichtigen. Für die dauerhafte Bereitstellung ihrer Flächen sollten den Eigentümern zusätzlich zu den lediglich einmaligen Dienstbarkeitsentschädigungen wiederkehrende Zahlungen eingeräumt werden, um die Akzeptanz bei den unmittelbar Betroffenen zu erhöhen und vor allem eine Beschleunigung des Netzausbaus zu erreichen, so die Forderung des DBV.

05.01. Kältewelle in den USA verleiht US-Getreide Auftrieb

(AMI) Durch den Kälteeinbruch in den USA wurde sorgen sich viele Erzeuger vor Auswinterungen. Die US-Weizenkurse reagieren prompt. Mais profitiert demgegenüber von ungünstigen Vegetationsbedingungen in Südamerika.

03.01. EU-weit mehr Käse und Sahne produziert

Nach anfänglichem Rückgang hat die Milchproduktion in der EU im Zuge der steigenden Erzeugerpreise 2017 schnell an Fahrt aufgenommen. Seit März stehen die Zeichen wieder auf Wachstumskurs.

03.01. Brotgetreidepreise halten sich

Der deutsche Brotgetreidemarkt ist gekennzeichnet von rückläufiger Nachfrage zum Jahresende und anhaltend problematischer Logistik. Termingerechten Frachtraum aufzutreiben bleibt nach wie vor ein zähes Geschäft, da es derzeit vor allem an LKWs und Fahrern mangelt.

02.01. Keine positiven Impulse für Rapsöl

Lediglich die Preise für Sonnenblumenöl konnten sich auf Wochensicht etwas befestigen. Am 20.12.2017 lagen die Forderungen bei 669 EUR/t fob Rotterdam, plus 3 EUR/t zur Vorwoche. Weiter deutlich nachgegen haben indes die Preise für Raps- und Sojaöl.

02.01. Schweinemarkt kippt im Jahresverlauf

In der zweiten Jahreshälfte kippte der Markt allerdings. Das Angebot an Schlachtschweinen nahm deutlich zu und zugleich kam der Export nicht in Schwung. Insbesondere die Lieferungen nach China haben sich innerhalb eines Jahres halbiert. Entsprechend gab auch der Schweinepreis wieder nach.

02.01. Markterholung führt zu erhöhter Milchproduktion

Am Milchmarkt setzte sich 2017 die Erholung, die Mitte des vorangegangenen Jahres begonnen hatte, fort. Ermöglicht hat dies das begrenzte Rohstoffaufkommen. Bis Juli lagen die Anlieferungsmengen in Deutschland teils deutlich unter der Vorjahreslinie.

29.12. Änderungen bei den Direktzahlungen und beim Greening

Für das Antragsjahr 2018 wird es einige Änderungen bei den Direktzahlungen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) geben.

29.12. Rukwied freut sich über "Dinosaurier des Jahres"

Gelassen hat der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, auf die heute bekanntgegebene Verleihung des „Dinosaurier des Jahres 2017“ durch den Naturschutzbund Deutschland (NABU) reagiert.

29.12. Höhere Beiträge in der Alterssicherung

Mit Beginn des neuen Jahres erhöhen sich die Beiträge in der Alterssicherung der Landwirte (AdL). Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) heute mitteilte, steigt der Monatsbeitrag in den alten Ländern um 5 Euro oder rund 2,1 % auf 246 Euro.

28.12. Räpple für wissenschaftlichen Ansatz bei Bewertung von Pflanzenschutzmitteln

Der Präsident des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV), Werner Räpple, hat eine Versachlichung der Debatte um Glyphosat gefordert. Anlass dazu sind Pressemeldungen, wonach der Lebensmitteldiscounter Aldi den Pflanzenschutzmittelwirkstoff aus der Landwirtschaft verbannen möchte.

28.12. Bundesgerichtshof verlangt Neuverhandlung im Streit um Pachtsache

In einem Rechtsstreit um Schadensersatzansprüche wegen möglicher Versäumnisse im Zusammenhang mit der Einstufung einer Pachtsache als Ackerland oder Grünland hat ein Verpächter einen Teilerfolg errungen.

28.12. Netzentwicklungspläne 2017 bis 2030 bestätigt

Kurz vor Jahresende hat die Bundesnetzagentur die Netzentwicklungspläne 2017 bis 2030 bestätigt. Zu den darin enthaltenen Projekten hat sie außerdem einen Umweltbericht veröffentlicht.

27.12. Rukwied fordert zügige Regierungsbildung

Die Bildung einer politisch handlungsfähigen Bundesregierung hat der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, angemahnt. Insbesondere auf europäischer Ebene anstehende Entscheidungen erfordern seiner Auffassung nach ein Ende der derzeitigen Hängepartie.

27.12. Frankreich will Beratung und Verkauf im Pflanzenschutz trennen

In Frankreich sollen Beratung und Verkauf im Pflanzenschutz künftig nicht mehr in einer Hand liegen.

27.12. Globale Holzproduktion wächst stetig

Weltweit hat die Holzproduktion 2016 das siebte Jahr in Folge zugelegt.

17.08. Neues Raps Vorauflauf-Herbizid

Runway VA ist das neue Vorauflauf-Herbizid von Dow AgroSciences aus der Runway-Familie zur Bekämpfung von Unkräutern und Ausfall-Leguminosen im Winterraps.

Mein Wetter

-1 / 3
-1 / 4
-5 / -1
-3 / 3
-2 / 3
-2 / 4
-1 / 5

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Sind Sie im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit tätig?


Antworten: 457   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort