Home

Pflanzenschutz MANAGER


 Mittelname:   Fastac Forst

Zulassungsnummer: 024012-00
Zulassungsanfang: 08.08.2006
Zulassungsende: 31.12.2016
Vertriebsfirmen: BASF, BASF Agro B.V.-
Wirkstoffe: 15g/l alpha-Cypermethrin
Kennzeichen: N Umweltgefährlich, Xn Xn Gesundheitsschädlich, SP001 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten., NW468 Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle., NN400 Das Mittel wird als schädigend für Populationen relevanter Nutzorganismen eingestuft., NW262 Das Mittel ist giftig für Algen., NW264 Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere., SB001 Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen., SB110 Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten., SB193 Das Pflanzenschutzmittel kann bei Kontakt mit der Haut (insbesondere des Gesichtes) ein Brennen oder ein Kribbeln hervorrufen, ohne dass äußerlich Reizerscheinungen sichtbar werden. Das Auftreten dieser Stoffwirkungen muss als Warnhinweis angesehen werden, eine weitere Exposition ist unbedingt zu vermeiden. Klingen die Symptome nicht ab oder treten weitere auf, muss ein Arzt aufgesucht werden., SF1891 Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist. Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen., SS110 Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel., SS2101 Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel., SS610 Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel., VA215 Bei Vorhandensein von Waldbeeren (z. B. Himbeeren, Heidelbeeren, Holunderbeeren) Behandlung nur nach der Beerenernte bzw. bis zum Beginn der Beerenblüte; anderenfalls dafür Sorge tragen, dass die Beeren nicht zum Verzehr gelangen., NB663 Aufgrund der durch die Zulassung festgelegten Anwendungen des Mittels werden Bienen nicht gefährdet (B3)., NO683 Aufgrund der durch die Zulassung festgelegten Anwendungen des Mittels werden Regenwurmpopulationen nicht gefährdet.
R- und S- Sätze: R 48/22 Gesundheitsschädlich, R 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben., R 20 Gesundheitsschädlich beim Einatmen, S 36/37 Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung und Schutzhandschuhe tragen, S 2 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen, S 13 Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten, S 24 Berührung mit der Haut vermeiden, S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden, S 46 Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen, S 57 Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden
Abstandsauflagen:

Sicherheitsdatenblatt:

pdf

Anwendungshinweis: (BASF)

Flüssiges Insektizid in wasserbasierter Formulierung für den Forst gegen rinden- und holzbrütende Borkenkäfer (ausgenommen Schwarzer Nutzholzborkenkäfer) Bockkäfer- und Prachtkäfer-Arten sowie Großen Braunen Rüsselkäfer.Fastac Forst ist ein Insektizid neuer Generation mit Kontakt- und Fraßwirkung. Wirksamer Bestandteil ist Alpha-Cypermethrin, formuliert als Suspensionskonzentrat ohne Lösungsmittel. Fastac Forst bietet sicheren Schutz mit ausgeprägter Sofortwirkung und langer Wirkungsdauer bei sehr geringen Aufwandmengen des Wirkstoffs je Festmeter Holz.Fastac Forst wirkt weitgehend witterungsunabhängig. Der angetrocknete Spritzbelag hat eine sehr gute Regenbeständigkeit. Volle Wirksamkeit wird bei niedrigen Temperaturen erreicht, wobei der optimale Wirkungsbereich bei 17-20° C liegt. Bei sehr hohen Temperaturen (> 25° C) kann es zu Wirkungsverzögerungen kommen, bei Temperaturen > 30° C sind Verzögerungen bis zu 2 Tagen möglich
Gebinde:

Zulassung nach BVL - Kulturen und Schaderreger
Kultur(en) Schaderreger Aufwandmenge(n)
Laubholz, Nadelholz Prachtkäfer 2 %
Laubholz, Nadelholz Rindenbrütende Borkenkäfer, Holzbrütende Borkenkäfer Schutzdauer bis maximal 24 Wochen 2 %; Wasser: 2 ml je cm Stammdurchmesser
Laubholz, Nadelholz Rindenbrütende Borkenkäfer, Holzbrütende Borkenkäfer bis 12 Wochen Schutzdauer 1 %, 12-24 Wochen Schutzdauer 2 %
Laubholz, Nadelholz Holzbrütende Borkenkäfer 1 %
Laubholz, Nadelholz Rindenbrütende Borkenkäfer bei Schichtholz 1 %, bei lagerweiser Behandlung (Langholz) 1 %, bei Einzelstämmen 1 %
Laubholz, Nadelholz Bockkäfer-Arten bis 12 Wochen Schutzdauer 1 %, 12-24 Wochen Schutzdauer 2 %
Nadelholz Großer Brauner Rüsselkäfer 4 %; Wasser: 10 bis 20 l pro 1000 Pflanzen
Nadelholz Großer Brauner Rüsselkäfer Pflanzengröße bis 50 cm 4 %; Wasser: 25 bis 40 l pro 1000 Pflanzen
Nadelholz, Laubholz (§18) Holzbrütende Borkenkäfer, Rindenbrütende Borkenkäfer 2 %; Wasser: 3 bis 5 l/m³


Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2013. Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.


Top-Video

vereinigtehagel
Vereinigte Hagel
Secufarm
Ansehen Videothek

Mein Wetter Landapp

Frankfurt

12°C 11 / 21
0 mm 43 %
3 mm 6 Std.
10-20 NO

RegenradarWetterfax-Abo

Wetterlage
Ein Hoch über der Ostsee bringt sehr freundliches Wetter vor allem in der Nordhälfte des Landes, Richtung Alpenrand halten sich gebietsweise noch wolkenreiche Luftmassen eines Tiefausläufers.

Partner