Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Termin

Betäuben und Töten von Schafen und Ziegen 07.06.2017 in Haus Riswick: vom 07.06.2017 um 08:00 Uhr bis zum 07.06.2017 um 17:00 Uhr
Für Schaf-, Ziegenhalter und Interessenten, die Schafe und Ziegen betäuben, töten und schlachten wollen, bietet die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am 07.06.2017 in ihrem Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick in Kleve einen Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde nach § 4 Tierschutz-Schlachtverordnung für kleine Wiederkäuer (Schaf/Ziege) mit den Verfahren Bolzenschuss- und Elektrobetäubung an.
Der Lehrgang beginnt um 08:00 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr.

Die Teilnehmer werden vormittags über gesetzliche Grundlagen beim Betäuben, Töten und Schlachten von Schafen und Ziegen ausführlich informiert. Außerdem werden theoretische Kenntnisse in den Bereichen Anatomie, Physiologie, Tierschutz, Betäubungsverfahren (Physik, Eignung) und Schlachten bei Schaf und Ziege vermittelt. Am Nachmittag finden praktische Übungen zum Ruhigstellen, Betäuben und Töten an Schaflämmern sowie Gerätewartung in einem nahgelegenen Schlachthof statt. Die Fahrt zum Schlachthof muss von den Teilnehmern selbst organisiert werden.

Der Lehrgang besteht aus einer schriftlichen, mündlichen sowie praktischen Prüfung. Die Teilnehmer, die diese Prüfung bestanden haben, erhalten eine Prüfungsbescheinigung über den Erwerb der erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten gemäß §4 der Tierschutz-Schlachtverordnung.

Kurs- und Prüfungssprache ist Deutsch. Für die erfolgreiche Teilnahme ist flüssiges Deutsch Pflicht. Schriftliche Prüfungen in anderer Sprache sind nur nach Absprache möglich. Die Lehrgangsunterlagen werden den Teilnehmern vorher ausgehändigt. Zum Lehrgang sind saubere Arbeitskleidung mitzubringen (Overall, Sicherheitsgummistiefel, Kopfbedeckung).

Die Lehrgangsgebühren inkl. Lehrgangsunterlagen, Mittagessen und Getränken betragen für Landwirte aus NRW 310,00 € und für Nichtlandwirte und Teilnehmer außerhalb NRW 340,00 €. Darin enthalten sind auch die Kosten für das zur Verfügung gestellte Lamm. Das geschlachtete Lamm können die Teilnehmer mit nach Hause nehmen.
Zu den Lehrgangsgebühren kommen noch Prüfungsgebühren in Höhe von 160,00€ hinzu.


Die Übernachtung in Haus Riswick incl. Frühstück und Abendessen kann gesondert gebucht werden.
Die Buchungen nimmt Hildegard Fallier, Tel.: 02821 996- 181, hildegard.fallier@lwk.nrw.de, Fax: 02821 996-126 entgegen.

Über die Seminargebühr und bei Bedarf darüber hinaus anfallende Kosten erhalten Sie nach Abschluss der Veranstaltung eine Rechnung.
Ort: Kleve
Veranstalter / Ansprechpartner:
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Erntebarometer

Mein Wetter

15 / 22
16 / 23
17 / 22
17 / 24
17 / 25
16 / 21
16 / 25

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Wie weit sind Sie mit der Rapsernte?


Antworten: 936   

Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort