Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Halten Sie die Einführung eines staatlichen Tierwohllabels für sinnvoll? (09.05.2018, 1181 Antworten)

Ja (31%)
Nein (56%)
Weiß nicht (13%)

CAPTCHA
Am 15.05.2018 schrieb Anynom:
Landwirt aus Oldenburg
Recht hast du!!!!!!!!!!!

Am 15.05.2018 schrieb Anynom:
Es blickt doch kein Verbraucher mehr durch.

Am 14.05.2018 schrieb Landwirt aus Oldenburg :
Erst einmal sollte es das Ziel sein überhaupt einen Staat zu haben mit Folgen wie Geldschöpfung in
Volkes Hand und nicht von privaten Bänkerfamilien. Dann kann man über weiteres nachdenken wie dieses Label. Momentan ist alles nur darauf ausgerichtet zu verschulden mit anschließender Enteignung.

Am 10.05.2018 schrieb Anynom:
Wenn in allen unseren freundesstaaten (EU etc.) die jetzt geltenden Gesetze und Verordnungen umsetzen kann man über vieles nachdenken. Auch wenn ich der Meinung bin das wir das nicht brauchen ansonsten läuft alles auf Planwirtschaft hinaus. Und dazu sag Ich nein danke.

Am 09.05.2018 schrieb Schweinebaron:
es bringt nur eins neue Arbeitsplätze fürs kontrollwesen mehr nicht weil wenn interessiert des Hauptsache billig muss es sein. Eigentlich steht des im Grundgesetz das des Einkommen der Landwirtschaft an der Wirtschaftlichen Lage des Landes gekoppelt sein muss merk aber nix davon bei 1,37 € unter Harz vier. Ganz einfache Rechnung 1968 hat mein Opa Haus gebaut da hat der Maurer 10 Mark die Stunde gekostet und die Sau 250 Mark bedeutet drei Tage Maurer für eine Sau. Heute nicht einmal drei Stunden. Wenn unser Lohn gleich mit gestiegen wäre müßte die Sau 1200 € kosten. Dann würden 100 Schweine des Jahr über reichen. Dann hätten die Bauern all das von dem die alle Träumen. Mal drüber nach denken.

Am 09.05.2018 schrieb Anynom:
Die Schlachtschweine werden in viele Einzelteile zerlegt und dann verpackt, es ist ein großer Aufwand die Tiere zu sortieren und getrennt zu verarbeiten!!
Was geschied mit Restmengen!

Am 09.05.2018 schrieb Anynom:
wen interessiert das? staatlich ist 5 Jahre zu spät, der LEH nimmt das in die Hand. Bitte machen Sie Schluss damit bei uns Landwirten mit solchen Fragen Illusionen am Leben zu erhalten.
Karsten Will


xs

sm

md

lg

xl