Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Ferkelkastration

3 526 Anträge für Isofluran-Narkosegeräte gestellt

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
In den vergangenen fünf Monaten haben bundesweit insgesamt 3 526 Landwirte Anträge auf Förderung bei der Anschaffung von Isofluran-Narkosegeräten für die Ferkelkastration gestellt. Darauf hat die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) heute in Bonn hingewiesen. Nach Angaben der BLE unterstützt das Bundeslandwirtschaftsministerium den Kauf dieser Geräte mit insgesamt 20 Mio Euro. Die meisten Anträge, nämlich 1 105, hätten die Ferkelerzeuger aus Niedersachsen gestellt. Dahinter folgten Nordrhein-Westfalen mit 792 und Bayern mit 773 Anträgen.
Die Antragsfrist zur Förderung von Narkosegeräten für die Ferkelkastration war laut BLE am 31. Januar 2020 gestartet worden und ist am vergangenen Mittwoch abgelaufen. Sobald die Ferkelerzeuger den Bewilligungsbescheid zur Teilnahme an der Förderung erhalten hätten, könnten sie ein zertifiziertes Isofluran-Narkosegerät kaufen, teilte die Bundesanstalt weiter mit. Derzeit seien drei Geräte mit jeweils drei Narkosestationen und drei Geräte mit vier Narkosestationen nach den Richtlinien der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zertifiziert.
Nach dem Kauf eines Narkosegeräts könne der Auszahlungsantrag unter www.ble.de/ferkelnarkose gestellt werden, so die BLE. Die Rechnung und der zugehörige Zahlungsnachweis könnten direkt online hochgeladen und somit eingereicht werden. Für die Kaufentscheidung hätten die Ferkelerzeuger allerdings nun etwas länger Zeit, denn das Bundeslandwirtschaftsministerium habe die Frist für die Einreichung der Auszahlungsanträge vom 1. September auf den 15. Oktober 2020 verlängert.
Die BLE erinnerte daran, dass in Deutschland die Ferkelkastration ab dem 1. Januar 2021 nur noch unter Betäubung des Tieres erlaubt sei. Landwirte, die ihre Ferkel ab diesem Stichtag selbstständig unter Isofluran-Narkose kastrieren wollten, müssten dafür einen Sachkundenachweis erbringen. Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) stelle die Schulungsmöglichkeiten unter www.praxis-agrar.de/sachkundelehrgang vor. AgE (05.07.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ferkelkastration
Impfverbot für Ökobetriebe kommt
31.07.2020 — Die Impfung gegen Ebergeruch wird für den Ökolandbau offenbar in mehreren Bundesländern verboten werden. Wie das bayerische Landwirtschaftsministerium heute auf Anfrage mitteilte, sind im Freistaat ein zeitlich gestaffelter Ausstieg sowie eine Öko-Kontrolle "mit Augenmaß" vorgesehen, um Härten für die betroffenen Betriebe zu vermeiden. Diese müssen demnach ab dem 1. September geborene männliche Ferkel wieder chirurgisch, also mit Schmerzmittel beziehungsweise Betäubung kastrieren, sofern die Tiere nicht für die Ebermast vorgesehen sind.
QS-Zertifizierungssystem
Kein Ausschluss ausländischer Ferkel
19.07.2020 — Einen Ausschluss ausländischer Ferkel aus dem Zertifizierungssystem der QS Qualität und Sicherheit GmbH wird es auch nach Inkrafttreten der neuen, im internationalen Vergleich besonders strikten Haltungsvorgaben für die Sauenhaltung in Deutschland nicht geben. Das hat QS vor dem Hintergrund des hierzulande anstehenden Verbots der betäubungslosen chirurgischen Kastration männlicher Ferkel und dem jüngst gefallenen Bundesratsbeschluss zur Kastenstandhaltung von Sauen jetzt gegenüber Agra-Europe bekräftigt
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung - immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.

xs

sm

md

lg

xl