Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

EU-Rapsimport pendelt sich ein

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Die übermäßigen EU-Rapsimporte, die das Wirtschaftsjahr bislang charakterisierten, scheinen zu schwinden. Anfang April erreichte das Gesamtvolumen wieder Vorjahreshöhe.


Schon früh im laufenden Wirtschaftsjahr war der EU-Rapsmarkt von
umfangreichen Rapsimporten aus Drittländern gekennzeichnet, obwohl
das eigentlich keine Not tat. Denn geerntet wurden 2017 rund
22,3 Mio. t Raps und damit nicht nur 2,1 % mehr als im
Vorjahr, sondern auch mehr als im Fünfjahresmittel. Aber bereits im
Oktober 2017 wurde die Marke von 1 Mio. t Importraps
überschritten, ein Wert der 2016/17 erst Anfang Dezember erreicht
worden war. Und auch im weiteren Verlauf überstiegen die
wöchentlichen Drittlandsimporte durchweg Vorjahresniveau. Sie lagen
im Monatsmittel bei 83.500 t und damit 33.000 t über
Vorjahr. Aber seit Februar lässt das Tempo nach. Es kommen zwar
noch überdurchschnittliche Einzellieferungen, daneben aber kaum
noch etwas, so dass im März 2018 insgesamt 287.500 t importiert
wurden, 50.000 t weniger als 2017. Damit erreichten die
EU-Drittlandsimporte an Raps am 3.4.2018 Vorjahresstand.(AMI) (26.04.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Erntehelfer
IG BAU-Bundesvorstand Schaum sieht keinen Mangel
15.07.2019 — Für ungerechtfertigt hält der Stellvertretende Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Harald Schaum, Klagen über fehlende Erntehelfer. "Es gab und gibt genügend Saisonarbeitskräfte", sagt der Gewerkschafter
Brexit
No-deal-Szenario für deutsche Agrarbranche weniger schmerzhaft
15.07.2019 — Ein "harter" Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union wird sich auf die deutsche Agrarwirtschaft nicht so gravierend auswirken wie bislang angenommen. Zu dieser Einschätzung kommen Wissenschaftler des Thünen-Instituts (TI) nach neuesten Berechnungen.
DIY Konfitüre
Fruchtkonfitüre - so gelingt es
15.07.2019 — Wer selbst einen eigenen Obstbaum hat, ist bei der Flut an Kirschen, Birnen oder Mirabellen oft hilflos. Eine leckere Konfitüre ist eine einfache und schnelle Option die Früchte haltbar zu machen. Außerdem ist ein Glas selbstgekochte Marmelade ein schönes, hausgemachtes Geschenk. Während des Kochvorgangs kann jedoch einiges schief gehen. Damit die Konfitüre gut geliert und lange haltbar ist, sollten unterschiedliche Aspekte beachtet werden.
Rundumschutz
R+V-AgrarPolice
Im Schadenfall kann die wirtschaftliche Existenz des Betriebes und damit die Lebensgrundlage der Familie und der Mitarbeiter schnell gefährdet sein. Landwirtschaftliche Unternehmer sind kaum in der Lage, für diesen Fall ausreichend Rücklagen zu bilden. Die R+V-AgrarPolice bietet umfassenden betrieblichen Versicherungsschutz, den Sie individuell für Ihren Betrieb zusammenstellen können.en.
Düngemittelrecht
Neue EU-Verordnung tritt am 15. Juli in Kraft
14.07.2019 — Die neue Düngeprodukte-Verordnung der Europäischen Union tritt Anfang nächster Woche in Kraft. Darauf hat der Industrieverband Agrar (IVA) heute in Frankfurt hingewiesen. Damit stünden den Anwendern und Produzenten von zukünftig CE-gekennzeichneten Düngemitteln große Änderungen bevor.

xs

sm

md

lg

xl