Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Großunternehmen dominieren

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Die Fleischbranche erwirtschaftet in Deutschland den mit Abstand größten Umsatz der Lebensmittelindustrie. Obwohl der Umsatz dabei Jahr für Jahr steigt, stagniert die Fleischerzeugung oder geht sogar leicht zurück. Gerade bei kleinen Unternehmen reicht die Rentabilität oft nicht aus, um wirtschaftlich zu arbeiten.
Auch die starke Abhängigkeit vom Export bereitet gerade 2018
wieder Probleme. Während große Unternehmen diese Herausforderungen
eher stemmen können, dürfte die Zahl der Kleinbetriebe weiter
zurückgehen. Wer dominiert den Markt? Wie entwickelt sich die
Fleischerzeugung?
Discounter gewinnen an
Bedeutung

Auch der Lebensmitteleinzelhandel steckt im Wandel. Discounter
dominieren zunehmend das Marktgeschehen, spezialisierte
Fachgeschäfte verlieren an Bedeutung. So kauften private Haushalte
2017 rund 41 % an Fleisch, Wurst und Geflügel beim Discounter. Die
Fachgeschäfte erreichten dagegen nur noch einen Anteil von 12 %.
Auch die Einkaufsmengen von loser Ware gehen Jahr für Jahr zurück,
SB-Packungen gewinnen gerade bei Geflügel und Wurst weiter an
Bedeutung. Doch was ist mit Rind- und Schweinefleisch? Welche
Vermarktungswege herrschen hier vor?
Verbrauchertrends bestimmen
den Markt

Nicht nur die Vertriebswege ändern sich. Auch die Wünsche der
Verbraucher wandeln sich ständig. Dabei haben zuletzt insbesondere
Ready-to-eat sowie Regionalität an Bedeutung gewonnen. Mit einem
steigenden Einkommen und einer größeren Zahl an Beschäftigten geben
immer mehr Käufer an, für Qualität auch mehr zahlen zu wollen. Und
doch ist der Preis nach wie vor ein Hauptkriterium für den Kauf,
Werbeaktionen beflügeln den Absatz. Auch Fleischersatzprodukte
waren zuletzt in aller Munde. (AMI) (24.05.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kraftstoffe
CDU hält an Biokraftstoffen mittelfristig fest
26.06.2019 — Biokraftstoffe sind aufgrund ihres hohen CO2-Minderungspotentials nach wie vor für den Klimaschutz im Verkehrssektor - zumindest als Übergangslösung - notwendig. Diese Auffassung vertritt der Bundesvorstand der CDU, der ein vom niedersächsischen Landesvorsitzenden Bernd Althusmann und dem baden-württembergischen Landeschef Thomas Strobl erarbeitetes Konzept zur "Mobilität der Zukunft" vorgestellt hat.
Ernährung
Sachverständige fordern verbindliche Vorgaben für gesunde Ernährung
26.06.2019 — Mehr verbindliche Vorgaben für eine gesundheitsfördernde Ernährung haben die angehörten Sachverständigen im Bundestagsernährungsausschuss gefordert. Sie kritisierten gestern bei einer öffentlichen Anhörung, dass sich die bisherigen Maßnahmen seitens der Politik zu stark auf Appelle und das Prinzip der Freiwilligkeit verließen.
Onlinehandel
Klöckner plant Regelungen zum Onlinehandel mit Lebensmitteln
25.06.2019 — Für neue gesetzliche Regelungen im Onlinehandel mit Lebensmittel macht sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner stark. Ihr Ziel ist es, das Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) um Regelungen zum Onlinehandel von Lebensmitteln zu ergänzen.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Lebensmittel
Kein "Ost-West-Gefälle" bei der Qualität von Lebensmitteln
24.06.2019 — Der Vorwurf einiger Mitgliedstaaten, bei den in den östlichen und westlichen EU-Ländern angebotenen Lebensmitteln bestünden qualitative Unterschiede, ist offenbar nicht berechtigt. Wie die Gemeinsame Forschungsstelle der EU-Kommission (JRC) in ihrer in Brüssel vorgelegten Untersuchung feststellt, wurden zwar in einigen Fällen Unregelmäßigkeiten zwischen dem Inhalt und der Verpackung identifiziert

xs

sm

md

lg

xl