Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Erneuter Preisanstieg bei abgepackter Butter

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Obwohl sich die Milchanlieferung auf ihrem Saisonhoch bewegt, entwickeln sich die Produktmärkte für Milchprodukte überwiegend fester. Bei Butter sind dabei die Preisanstiege am deutlichsten ausgeprägt.


Im Juni folgten die Molkereiabgabepreise für geformte Ware mit
dem neuen Kontrakt zwischen Molkereien und Handel den
Entwicklungen, die Blockware im Mai vollzogen hat. Die Nachfrage
zeigte weiter einen für die Jahreszeit vergleichsweise ruhigen
Verlauf. Die Bestellungen des Handels bewegten sich unverändert auf
dem zuvor reduzierten Niveau. Vorzieheffekte bei den Abrufen waren
somit im Vorfeld der über den Monatswechsel zum Juni erfolgten
Preissteigerung nicht zu beobachten.
Die gestiegenen Molkereiabgabepreise wurden zeitnah bereits von
Teilen des Lebensmitteleinzelhandels an den Verbraucher
weitergegeben. Im Zuge dessen erhöhten sich in den ersten Junitagen
die Ladenpreise für Formbutter bei führenden Anbietern um
10 Ct. Nach ersten Storechecks der AMI kostete ein 250
Gramm-Päckchen Deutsche Markenbutter im Preiseinstiegssegment
1,89 EUR. Damit haben sich die Verbraucherpreise für
Formbutter bei einzelnen Anbietern in Deutschland weiter dem
Rekordniveau, das im Herbst 2017 mit 1,99 EUR erreicht wurde,
angenähert.(AMI) (11.06.2018)

Das könnte Sie auch interessieren

Tierseuchenvorsorge
Neue Gesellschaft soll bei ASP-Ausbruch kompetente Unterstützung leisten
Um bei einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Nordrhein-Westfalen den Erreger der Tierseuche in den heimischen Wildtierbeständen wirksam bekämpfen zu können, hat der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) diese Woche gemeinsam mit anderen Verbänden und Unternehmen die Wildtierseuchenvorsorgegesellschaft (WSVG) gegründet.
Milchpulver
Interventionsbestände an Milchpulver nahezu ausverkauft
Die erste Versteigerung von Magermilchpulver aus den Interventionsbeständen der Europäischen Union in diesem Jahr hat einen unerwartet rasanten Abverkauf zum Ergebnis gehabt. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) gestern berichtete, wurden bei der Auktion am Dienstag 80 424 t Magermilchpulver zu einem Preis von wenigsten 1 554 Euro/t veräußert
Neue Düngeverordnung
Neues Düngerecht zeigt Auswirkungen auf Betriebe und Strukturen
Die im Juni 2017 in Kraft getretene neue Düngeverordnung zeigt deutliche Auswirkungen. „Bereits nach dem ersten Düngejahr sind erhebliche Veränderungen in der Tierhaltung, in den Betriebsstrukturen und beim Düngereinsatz festzustellen“, erklärte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, heute in Berlin.
Pflanzenschutz-Manager
Alle Pflanzenschutzmittel in einer Datenbank
In unserer Datenbank finden Sie geeignete Pflanzenschutzmittel. Filtern Sie direkt den Hersteller oder Wirkstoff Ihrer Wahl oder grenzen Sie die Suche über Kulturen und Schaderreger bzw. Krankheiten ein. Sie können sich schnell und umfassend über die Zulassungen von Pflanzenschutzmitteln und die Anwendungen in den verschiedenen Kulturen informieren und gezielt nach Wirkstoffen von Pflanzenschutzmitteln suchen. Bei uns finden Sie alle Ablaufdaten und Aufbrauchfristen von aktuellen und alten Mitteln.
Ernährung
Klöckner sieht sich durch Ernährungsreport bestätigt
Das Land Berlin wird einen Normenkontrollantrag beim Bundesverfassungsgericht zur Schweinehaltung stellen. Das hat Justizsenator Dr. Dirk Behrendt heute angekündigt. Seiner Auffassung nach sind zentrale rechtliche Anforderungen an die Schweinehaltung in der deutschen Landwirtschaft verfassungswidrig.

xs

sm

md

lg

xl