Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Vielversprechender Start für US-Gerste

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Gerstenerzeuger in den USA freuen sich über einen äußerst positiven Saisonstart mit Vegetationsbedingungen, die hohe Gerstenerträge versprechen.


Branchenvertreter sprechen von einem spektakulären Start in die
Gerstensaison 2018/19. Landesweit wird von einem guten
Feldbestandsbild berichtet, das hohe Erträge verspricht. Vor allem
jüngste Regenfälle bescherten den Kulturen in einige Regionen einen
regelrechten Wachstumsschub. Der US-Bundesstaat Montana dürfte in
diesem Jahr wohl die größte Gerstenernte sehen, Idaho und North
Dakota dürften auf Platz 2 und 3 folgen. Nach Angaben des National
Agricultural Statistics Service (NASS), einer Abteilung des
US-Landwirtschaftsministeriums USDA, waren am 10.06.2018 im
Bundesstaat Montana rund 83 % der Gerstenfeldbestände in
überdurchschnittlichem Zustand. 16 % wurden als
zufriedenstellend und nur 1 % als schlecht eingestuft. Fast genauso
gut ist das Bild der Gerstenbestände in North Dakota. 75 % waren in
überdurchschnittlichem, 23 % in zufriedenstellendem und nur 2 % in
schlechtem Zustand.(AMI) (21.06.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ökolandbau
Bund will Honorierungssystem für gesellschaftliche Leistungen des Ökolandbaus
15.02.2019 — Positiv wertet das Bundeslandwirtschaftsministerium die von ihm in Auftrag gegebene Thünen-Studie zu den „Leistungen des ökologischen Landbaus für Umwelt und Gesellschaft“, die heute im Ernährungsausschuss des Bundestages beraten wurde. Nach Einschätzung des Agrarressorts handelt es sich dabei um die „umfangreichste Analyse, die jemals zu diesem Thema vorgelegt wurde“.
Praktikernetzwerk
Klöckner setzt bei der Ackerbaustrategie auf die Praxis
15.02.2019 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner setzt bei der Erarbeitung der nationalen Ackerbaustrategie auf das Know-how der Praxis. „Mir ist es wichtig, mit den Praktikern im Gespräch zu bleiben, denn sie wissen, wie es geht“, erklärte die Ministerin
Kükentötung
Geschlechtsbestimmung im Brut-Ei beendet Kükentöten am schnellsten
14.02.2019 — Die Bundesregierung bevorzugt eigenen Angaben zufolge keine der möglichen Wege zur Beendigung des Kükentötens. Man habe hinsichtlich der aktuell in Frage kommenden Alternativen Bruderhähne, Zweinutzungsrassen und Geschlechtsbestimmung im Brut-Ei keine Präferenz
Bioumstellung
Umstellungsbereitschaft der Landwirte steigt weiter
14.02.2019 — Die Bereitschaft der hiesigen Landwirte, ihren Betrieb auf eine ökologische Wirtschaftsweise umzustellen, ist weiter leicht gestiegen. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) heute unter Verweis auf eine Umfrage im aktuellen Konjunkturbarometer mitteilte,

xs

sm

md

lg

xl