Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Auch im Sommer weniger Fleisch nachgefragt

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Die Nachfrage der privaten Haushalte nach Fleisch fällt weiter. Bis einschließlich August des laufenden Jahres erwarben die privaten Haushalte, nach Daten der Gesellschaft für Konsumforschung, rund 2,5 % weniger Fleisch, Wurst und Geflügel als im gleichen Zeitraum 2017. (AMI)
(02.10.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Putenhaltung
Putenerzeuger erteilen nationaler Haltungsverordnung klare Absage
18.05.2019 — Eine Putenhaltungsverordnung im nationalen Alleingang ist von der Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Putenerzeuger (VDP) gestern im niedersächsischen Dötlingen nochmals klar abgelehnt worden.
Artenvielfalt
Landwirte starten bundesweite Blühflächenaktion zum Schutz der Artenvielfalt
17.05.2019 — Unter dem Motto "WIR MACHEN das Land bunter!" informieren Bauern ab sofort bundesweit mit anschaulichen Aktionen über ihre konkreten Aktivitäten für den Erhalt der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft. Zum Startschuss der Aktion legte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied,
Bauen
Bundesregierung gegen Änderung an der Privilegierung im Außenbereich
17.05.2019 — Die Bundesregierung ist gegen Änderungen bei der Privilegierung des landwirtschaftlichen Bauens im Außenbereich. Eine Anpassung von § 35 Baugesetzbuch sei im Hinblick auf "Urlaub auf dem Bauernhof" derzeit nicht angezeigt, heißt es in der Antwort der Regierung
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.
Afrikanische Schweinepest
Spürbarer Rückgang bei den ASP-Infektionen in Polen
16.05.2019 — Obwohl die Infektionsrate im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen ist, können die polnischen Amtsveterinäre beim Thema Afrikanische Schweinepest (ASP) keine Entwarnung geben. Nach Angaben der Obersten Veterinärbehörde wurden zwischen dem 22. April und dem 5 Mai weitere 84 ASP-Fälle bei Wildschweinen registriert.

xs

sm

md

lg

xl