Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Rege Nachfrage nach Schnittkäse trotz Erhöhung der Ladenpreise

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
(AMI) Schnittkäse wurde Mitte Oktober sowohl im In- als auch im Ausland lebhaft nachgefragt. Dabei entwickelten sich die Bestände durch den hohen Warenausgang rückläufig. Zwar kam es zuletzt, aufgrund günstigerer Offerten aus dem europäischen Umfeld, verstärkt zu Diskussionen über die Preise, diese blieben in der Berichtswoche dennoch stabil.


Der Markt für Schnittkäse war in der ersten Oktoberhälfte
fortgesetzt von einer lebhaften Nachfrage bei gleichzeitig
eingeschränkter Verfügbarkeit geprägt. Der Handel hat laut
Herstellerberichten weiterhin umfangreich Ware abgerufen. Die teils
deutliche Erhöhung der Käsepreise für die Verbraucher scheint sich
zumindest aktuell nicht dämpfend auf die Nachfrage auszuwirken.
Vielmehr hielt der rege Absatz an. Auch die Großverbraucher und die
Industrie orderten umfangreich Ware, sodass sich die Hersteller mit
der Situation zufrieden zeigten. Der Handel innerhalb der EU lief,
wie in der Vorwoche, auf einem normalen Niveau.
Vor dem Hintergrund der umfangreichen Nachfrage und der
gleichzeitig rückläufigen Milchanlieferung gingen die Bestände in
den Reifelagern weiter zurück. Auch in den kommenden Wochen dürfte
sich die Lage nicht merklich verändern, da Richtung Herbst und den
Feiertagen die Nachfrage nach Schnittkäse erfahrungsgemäß zulegt
und die Milchanlieferung bis in den November hinein saisonal
bedingt zurückgeht.
Wie stellen sich die Entwicklungen am Milchmarkt im Detail dar?
Eine umfangreiche Einschätzung der Lage an den einzelnen
Teilmärkten für Rohstoffe, Butter, Käse und Dauermilcherzeugnisse
finden Sie im "https://www.ami-informiert.de/ami-onlinedienste/markt-aktuell-milchwirtschaft/willkommen/willkommen.html">
Markt aktuell Milchwirtschaft
.
Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt
aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie "https://www.ami-informiert.de/ami-shop/produktinformationen/markt-aktuell-milchwirtschaft.html">
jetzt
Ihr Abonnement. (18.10.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Rapsumbruch
Kleffmann: Landwirte brechen relativ großen Anteil der Rapsflächen um
25.03.2019 — Die Landwirte in Deutschland haben einen recht umfangreichen Teil ihrer eigentlich für die kommende Ernte vorgesehenen Winterrapsareale umgebrochen. Wie die Lüdinghausener Kleffmann Group heute mit Verweis auf Ergebnisse von Satellitenbildern ihres „CropRadar“ vom November 2018 mitteilte,
Pachtpreise
Sachsen-Anhalt will Pachtpreise auf Landesflächen stabil halten
25.03.2019 — Pächter von landwirtschaftlichen Nutzflächen im Landeseigentum können in Sachsen-Anhalt für die nächste Zeit von stabilen Pachtpreise ausgehen. Wie Landwirtschaftsministerin Prof. Claudia Dalbert heute mitteilte,
Waldschäden
Hilfen für wetter- und schädlingsgeplagte Forstwirtschaft angekündigt
24.03.2019 — Hilfen für die wetter- und schädlingsgeplagte Forstwirtschaft in Deutschland hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner heute in Nauen angekündigt, wo sie anlässlich des "Internationalen Tages des Waldes" an einer Baumpflanzaktion teilnahm.
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
01.06.2018 — Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.
Klimawandel
Temperaturen und Niederschläge in Deutschland nehmen zu
23.03.2019 — Der Klimawandel wird in Deutschland auch unter optimistischen Prognosen und erheblichen Maßnahmen zur CO2-Reduktion zu mehr Niederschlägen und steigenden Temperaturen führen.

xs

sm

md

lg

xl