Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Sojaschrot

Sojaschrotmarkt ohne Impulse

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Die Sojaschrotpreise folgen den Terminkursen nach unten, Eigendynamik fehlt, und das schon seit Wochen. Rapsschrot geriet zuletzt ebenfalls unter Druck.

Die Lage am Sojaschrotmarkt in Deutschland ist seit Wochen im
Prinzip unverändert. Ohne Eigendynamik orientieren sich die Preise
fast ausschließlich an den Vorgaben aus Chicago. Wenn die Kurse
steigen, ziehen die Kassapreise am darauffolgenden Handelstag oft
nach, genauso verhält es sich, wenn die Notierungen einmal deutlich
nachgeben. Das war zuletzt am vergangenen Donnerstag der Fall, als
die Bohne an der Börse in Chicago innerhalb eines Handelstages rund
2,5 % an Wert verlor und das Schrot um 2,3 % nachgab. Die
Schrotkurse befinden sich seitdem in der Rückwärtsbewegung. (AMI)
(31.10.2018)

Das könnte Sie auch interessieren

Dürre
Trockenheit im Herbst verursacht Aufwuchsprobleme
Auch im Herbst hat die Trockenheit in weiten Teilen Deutschlands angehalten und in der Landwirtschaft vielerorts zu Problemen bei der Aussaat geführt. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in seiner Jahresbilanz mitteilte, hatte sich in den Herbstmonaten trotz einiger lokaler Niederschläge an der niedrigen Bodenfeuchte im Vergleich zu den Vormonaten kaum etwas geändert.
Rapssaatgut
Gentechnisch verunreinigter Raps in mehreren Bundesländern ausgesät
In mehreren Bundesländern ist Rapssaatgut ausgesät worden, das Spuren von gentechnisch veränderten (GV) Sorten enthält. Die Pflanzen der betroffenen Partien müssen nun vor der Blüte vernichtet werden. Wie die Landwirtschaftsministerien aus Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen unisono mitteilten, handelt es sich bei der Verunreinigung um glyphosat-tolerante Rapspflanzen vom Typ GT73.
Rohstoff-Index
Agrarrohstoff-Index im November unverändert
Der Agrarrohstoff-Index für die wichtigsten in Deutschland erzeugten Agrarrohstoffe lag im November 2018 in etwa auf dem Niveau des Vormonats. Deutliche Korrekturen nach unten gab es bei den Preisen für Schlachtrinder. Auch die Maispreise standen zuletzt unter Druck. Die Märkte für Schlachtschweine und Raps präsentierten sich hingegen stabil und bei den Erzeugerpreisen für Rohmilch überwogen steigende Tendenzen
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.
Raps
Kurze Belebung am Rapsmarkt
Mit höheren Prämien haben Ölmühlen in Deutschland die Geschäfte kurzfristig angekurbelt. Doch jetzt sind die meisten gut gedeckt. Zum Wochenauftakt wurden am Rapsmarkt in Deutschland einige Geschäfte abgeschlossen, denn die Ölmühlen schafften mit höheren Prämien auf rückläufige Terminkurse Verkaufsanreize für Rapsanbieter.

xs

sm

md

lg

xl