Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

DSV

Grünland auf den Winter vorbereiten

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Damit Grünland den Winter gut übersteht, muss es vorbereitet sein: Wiesen und Mähweiden sollten 7-10 cm und reine Weideflächen 5-6 cm lang in den Winter gehen. Die korrekte Bestandeshöhe vor Winter sichert ausreichende Reserven und einen frühen Wiederaustrieb im Frühjahr, was besonders bei zu kurzen Narben problematisch ist. Ist die Grasnarbe zu hoch, können die Pflanzen durch den erfrorenen und abgestorbenen Aufwuchs ersticken.
Eine ausreichende Nährstoffversorgung fördert die Winterhärte durch eine erhöhte Vitalität. Eine gute Kaliumversorgung erhöht die Salzkonzentration in den Pflanzenzellen und wirkt als „Frostschutzmittel“. Die Düngung weiterer Nährstoffe nach der letzten Nutzung ist nicht empfehlenswert. Die Beweidung des letzten Aufwuchses ist sehr gut geeignet, um die Narbendichte und damit die Winterhärte zu fördern. Eine Beweidung darf nur solange erfolgen, wie keine Schädigung des Grünlandes, z.B. durch Trittschäden, erfolgt. Nach der letzten Beweidung sollten vorhandene Kuhfladen verteilt werden.
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Schweinehalter
Jeder dritte Schweinemäster plant Produktionsaufgabe
19.02.2019 — Stimmungsmache gegen die Tierhaltung, Auflagenflut und fehlende Perspektiven sind die wichtigsten Gründe, warum viele Schweinehalter hierzulande nicht mehr weiter machen wollen. Wie die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) gestern bei ihrer Mitgliederversammlung in Münster
Schließung Zuckerfabrik
Südzucker-Standort in Polen soll ebenfalls geschlossen werden
18.02.2019 — Der Sparkurs der Südzucker AG lässt auch die polnischen Standorte des Zuckerverarbeiters nicht ungeschoren. Medienberichten zufolge hat der Konzern die Schließung der Zuckerrübenfabrik in Strzyżów im Südosten des Landes angekündigt. Der Standort soll bereits nach Abschluss der Kampagne 2018/19, also noch in diesem Jahr, seine Tore schließen.
Leitungsbau
Keine Prüfung wiederkehrender Zahlungen beim Energieleitungsausbau
18.02.2019 — Die Forderung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) nach wiederkehrenden Zahlungen für Landwirte und Grundeigentümer beim Energieleitungsausbau hat einen Dämpfer erlitten. In seiner heutigen Sitzung lehnte der Bundesrat die Empfehlung seines Agrarausschusses ab,
Ökolandbau
Bund will Honorierungssystem für gesellschaftliche Leistungen des Ökolandbaus
15.02.2019 — Positiv wertet das Bundeslandwirtschaftsministerium die von ihm in Auftrag gegebene Thünen-Studie zu den „Leistungen des ökologischen Landbaus für Umwelt und Gesellschaft“, die heute im Ernährungsausschuss des Bundestages beraten wurde. Nach Einschätzung des Agrarressorts handelt es sich dabei um die „umfangreichste Analyse, die jemals zu diesem Thema vorgelegt wurde“.

xs

sm

md

lg

xl