Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Globales Mengenwachstum setzt sich fort

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
(AMI) Im Jahr 2018 war die weltweite Milcherzeugung weiter auf Wachstumskurs. Auch der internationale Handel mit Milchprodukten legte mengenmäßig zu. Das geht aus dem aktuellen Food Outlook der FAO hervor. Asien hatte daran durch überdurchschnittliche Zuwächse bei beiden Entwicklungen einen maßgeblichen Anteil.


Der Weltmilchmarkt ist nach wie vor ein stark wachsender Markt.
2018 steigt die weltweite Milcherzeugung, nach Schätzungen der FAO,
um 2 % auf insgesamt 827 Mio. t. Dabei gehen die
Experten von steigenden Tendenzen in allen Regionen aus. Absolut
betrachtet, wird dabei in Asien das deutlichste Wachstum erwartet,
gefolgt von Europa sowie Nord- und Südamerika. Für die Produktion
in Afrika, Ozeanien und Mittelamerika wird, nach den zuvor
rückläufigen Tendenzen, von einer Erholung ausgegangen.
Welthandel 2018 spürbar belebt
Auch der internationale Handel hat nach Schätzungen der FAO 2018
zugenommen. In Milchäquivalent wurden danach 2,5 % mehr
Milchprodukte am Weltmarkt umgeschlagen. Damit hat sich das
Wachstum gegenüber 2017 nahezu verdoppelt. Auf der Produktebene
verzeichneten dabei Butter und Magermilchpulver mit jeweils
6 % die deutlichsten Zuwächse. Käse und Vollmilchpulver legten
um rund 1 % und damit weniger stark zu. In Milchäquivalent
stieg jedoch Käse am deutlichsten, vor Milchpulver und Butter.
Wie entwickelte sich der Weltmilchmarkt im Detail? Und welche
Länder waren dabei der Wachstumsmotor? Eine ausführliche Analyse
zur weltweiten Milcherzeugung finden Sie in unserem Online-Dienst
"https://www.ami-informiert.de/ami-onlinedienste/markt-aktuell-milchwirtschaft/willkommen/willkommen.html">
Markt aktuell Milchwirtschaft
.
Sie sind noch kein Kunde und möchten vom Expertenwissen der AMI
profitieren? Dann nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten in unserem
"https://www.ami-informiert.de/ami-shop/produktinformationen/markt-aktuell-milchwirtschaft.html">
Shop
, und sichern Sie sich noch heute Ihren persönlichen
Zugang zum Markt aktuell Milchwirtschaft. (14.11.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Arbeitsmarkt
Weniger Erwerbstätige in der Landwirtschaft
21.08.2019 — Während in Deutschland die Zahl der Beschäftigten insgesamt weiter steigt, ist sie in der Landwirtschaft gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute mitteilte, waren im zweiten Quartal 2019 im Wirtschaftsbereich Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei insgesamt 639 000 Erwerbstätige beschäftigt;
Düngeverordnung
Bundesregierung plant weitere Verschärfungen
21.08.2019 — Mit verlängerten Sperrfirsten für Festmist und Kompost sowie für die Düngung auf Grünland in nitratbelasteten Gebieten und überdies mit zusätzlichen Vorgaben für die Düngung von Hangflächen will die Bundesregierung im Wesentlichen auf das von der Europäischen Kommission eingeleitete Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen Nichteinhaltung der EU-Nitratrichtlinie reagieren.
Gesetzentwurf
Umweltministerium soll "Vetorecht" beim Tierwohlkennzeichen bekommen
19.08.2019 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner treibt ihre Pläne für ein freiwilliges Tierwohllabel voran und hat einen Gesetzentwurf "zur Einführung und Verwendung eines Tierwohlkennzeichens" vorgelegt, der nach Ressortabstimmung bald ins Kabinett eingebracht werden soll.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung – immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Agrarhandel
EU exportiert mehr Milchprodukte
18.08.2019 — Die Ausfuhren von Milcherzeugnissen aus der Europäischen Union sind im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum meist gestiegen.

xs

sm

md

lg

xl