Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Rapsschrot gesucht

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
(AMI) Die Rapsschrotnachfrage hat sich belebt, aber das Angebot ist begrenzt.


Der Rapsschrotmarkt hat sich belebt, die vorderen Termine seien
regelrecht unter Feuer, heißt es aus dem Markt. Von eine stetigen
bis regen Nachfrage aus der Mischfutterindustrie wird berichtet.
Der eine oder andere Futtermittelhersteller hat seinen Bedarf bis
Jahresende offenbar noch nicht vollständig gedeckt und möchte die
Versorgung jetzt ergänzen. Viele Anfragen kontrieren sich aber auch
auf das erste Quartal 2019, währen das Kaufinteresse für Termine im
zweiten Quartal dann deutlich geringer ausfällt.
Während die Nachfrage auf den vorderen Positionen lebhaft ist,
ist das Angebot zugleich begrenzt, wegen logistischer Probleme
aufgrund niedriger Flusspegel, aber auch weil die meisten Ölmühlen
fast leegekauft sind, sodass sich Ware häufig nur noch aus
Zweithand mobilisieren lässt. Zusammenfassend lässt sich sagen,
dass eine belebte Nachfrage kaum Angebot findet, was die Preise
zuletzt aber noch nicht hat steigen lassen. am 27.11.2018 wurden Im
Bundesmittel 247 EUR/t festgestellt, womit die Vorwochenlinie knapp
um 1 EUR/t verfehlt wurde.
Sie möchten den Ölschrotmarkt dauerhaft im Blick
behalten?

Dann ist der AMI Onlinedienst Markt aktuell Ölsaaten und
Bioenergie
genau das Richtige für Sie. Wöchentlich werden Sie
über die wichtigsten Entwicklungen an den nationalen und
internationalen Märkten für Ölsaaten und deren Nachprodukte
informiert und finden außerdem detaillierte Preistabellen vor.
Besuchen Sie uns doch gleich im "https://www.ami-informiert.de/ami-shop/produktinformationen/markt-aktuell-oelsaaten.html">
Shop
! (28.11.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Arbeitsmarkt
Weniger Erwerbstätige in der Landwirtschaft
21.08.2019 — Während in Deutschland die Zahl der Beschäftigten insgesamt weiter steigt, ist sie in der Landwirtschaft gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute mitteilte, waren im zweiten Quartal 2019 im Wirtschaftsbereich Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei insgesamt 639 000 Erwerbstätige beschäftigt;
Düngeverordnung
Bundesregierung plant weitere Verschärfungen
21.08.2019 — Mit verlängerten Sperrfirsten für Festmist und Kompost sowie für die Düngung auf Grünland in nitratbelasteten Gebieten und überdies mit zusätzlichen Vorgaben für die Düngung von Hangflächen will die Bundesregierung im Wesentlichen auf das von der Europäischen Kommission eingeleitete Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen Nichteinhaltung der EU-Nitratrichtlinie reagieren.
Gesetzentwurf
Umweltministerium soll "Vetorecht" beim Tierwohlkennzeichen bekommen
19.08.2019 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner treibt ihre Pläne für ein freiwilliges Tierwohllabel voran und hat einen Gesetzentwurf "zur Einführung und Verwendung eines Tierwohlkennzeichens" vorgelegt, der nach Ressortabstimmung bald ins Kabinett eingebracht werden soll.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung – immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Agrarhandel
EU exportiert mehr Milchprodukte
18.08.2019 — Die Ausfuhren von Milcherzeugnissen aus der Europäischen Union sind im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum meist gestiegen.

xs

sm

md

lg

xl