Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Verbraucherpreise

Lebensmittelpreise im Jahresmittel um schätzungsweise 2,5 Prozent gestiegen

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
In Deutschland hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise für Lebensmittel zum Jahresausklang weiter spürbar abgeschwächt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute in Wiesbaden mitteilte, wurden Nahrungsmittel im Dezember 2018 um durchschnittlich 1,0 % teurer angeboten als im entsprechenden Vorjahresmonat. Im November hatten die Lebensmittelpreise bezogen auf das Vergleichsniveau von 2017 um 1,4 % zugelegt; im Oktober waren Nahrungsgüter im Schnitt noch um 1,9 % und im Monat zuvor sogar um 2,8 % teurer gewesen.
Auf der Basis der vorläufigen Destatis-Schätzung für Dezember errechnet sich im Jahresdurchschnitt 2018 ein Anstieg der Lebensmittelpreise um 2,5 %, verglichen mit einem Plus von 3,0 % im Jahr zuvor sowie von jeweils 0,8 % in den Jahren 2016 und 2015. Damit lag die Teuerung im Segment Nahrungsgüter im Kalenderjahr 2018 oberhalb der Entwicklung des gesamten Verbraucherpreisindexes, denn für die allgemeine Inflation errechnet sich auf der Basis der vorläufigen Dezember-Angabe der Wiesbadener Statistiker eine Rate von 1,9 %, nach 1,8 % im Jahr 2017 und nur 0,5 % im Jahr 2016. AgE (31.12.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Getreideernte 2019
Raiffeisenverband rechnet mit "solider" Getreideernte
14.03.2019 — In Deutschland dürfte das Getreideaufkommen 2019 nach der ersten Prognose des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) - normale Wetterbedingungen vorausgesetzt - durchschnittlich ausfallen, während für die Rapsernte ein kräftiger Rückgang erwartet wird.
Lebensmittelverschwendung
Klöckner startet mit Discounter Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung
23.02.2019 — Gemeinsam mit dem Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen „Penny“ hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner heute die deutschlandweite Kampagne "Kostbares retten" gestartet. Der Discounter will damit dauerhaft die Initiative "Zu gut für die Tonne!" des Ministeriums unterstützen.
Lebensmittelverschwendung
SPD sieht Konkretisierungsbedarf bei Eindämmung der Lebensmittelverschwendung
22.02.2019 — Die SPD-Bundestagsfraktion sieht noch Konkretisierungsbedarf bei der gestern vom Bundeskabinett beschlossenen nationalen Strategie gegen Lebensmittelverschwendung. Deren ernährungspolitische Sprecherin, Ursula Schulte, plädiert für verbindliche und überprüfbare Zielvorgaben.
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
01.06.2018 — Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.
Marktpreise
Weltmarktpreise für Agrarprodukte erholen sich etwas
07.02.2019 — Die Weltmarktpreise für wichtige landwirtschaftliche Erzeugnisse sind mit einer Erholung ins neue Jahr gestartet. Wie die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) heute in Rom mitteilte, stieg der betreffende Indexwert im Vormonatsvergleich vor allem im Zuge festerer Preise für Milchprodukte und Pflanzenöle um 1,8 % auf 164,8 Punkte. Der Vorjahresstand wurde damit aber um 2,2 % verfehlt.

xs

sm

md

lg

xl