Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Tierwohl

Molkereien beim Tierwohl in der Mitverantwortung

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Die Molkereien sehen sich beim Tierwohl zunehmend in der Pflicht. Während man früher das Thema ausschließlich in der Landwirtschaft verortet habe, werde die Milchwirtschaft von Gesellschaft und Lebensmittelhandel immer stärker in Mitverantwortung genommen, erklärte der Vorsitzende des Milchindustrie-Verbandes (MIV), Peter Stahl, gestern beim Milchpolitischen Frühschoppens des MIV in Berlin. Diesen Ansprüchen müsse man sich stellen.
Dr. Katharina Kluge vom Bundeslandwirtschaftsministerium riet der Branche, die Diskussion zum Tierschutz in der Milchviehhaltung aktiv anzugehen und mitzugestalten, bevor das Thema von anderen Verbänden und den Medien besetzt werde und eine starke Eigendynamik entwickeln werde, bei der die Erzeuger und Verarbeiter sich nur noch schwer einbringen könnten.
Auf die bereits unternommenen Schritte der Branche verwies der Vorsitzende der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen, Jan Heusmann. So hätten die Zuchtverbände auf hohen Abgangsraten bei hoher Milchleistung deutlich reagiert. Gleichwohl müsse man die Fortschritte und Überlegungen besser kommunizieren und stärker zusammenarbeiten, räumte Heusmann ein. Die Politik warte auf Antworten und Hinweise aus dem Sektor.
Für ambitionierte Ziele im Tierschutz und bei Labelstandards sprach sich erwartungsgemäß der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, aus. Die Landwirte sollten ein Label als Vorteil nutzen, um zu den Vorreitern zu gehören bis die Landwirte ordnungsrechtlich zu Veränderungen gezwungen würden. Der Blick der Gesellschaft auf die Landwirtschaft habe sich geändert, betonte Schröder. AgE (23.01.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Tierwohl
Niedersachsen fordert verpflichtendes Tierwohllabel
19.06.2019 — Niedersachsen fordert die Einführung eines verpflichtenden Tierwohllabels.
Agrarmärkte
Weltmarktpreise für Agrarprodukte legen im Mittel weiter zu
06.06.2019 — Die Weltmarktpreise für wichtige landwirtschaftliche Erzeugnisse haben sich im Mai trotz Rückgängen bei Zucker und Pflanzenölen im Mittel gegenüber April freundlich entwickelt.
Wolf
Einigung zum Umgang mit dem Wolf stößt auf breite Kritik
22.05.2019 — Die Einigung von Bundesumweltministerium und Bundeslandwirtschaftsministerium zum Umgang mit dem Wolf stößt bei Befürwortern und Gegnern einer Bestandsregulierung gleichermaßen auf Skepsis. Für den landwirtschaftspolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Gero Hocker, stellt die vorgesehene erleichterte Entnahme von Wölfen lediglich einen "ersten richtigen Schritt" dar.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung – immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Artenvielfalt
Landwirte starten bundesweite Blühflächenaktion zum Schutz der Artenvielfalt
17.05.2019 — Unter dem Motto "WIR MACHEN das Land bunter!" informieren Bauern ab sofort bundesweit mit anschaulichen Aktionen über ihre konkreten Aktivitäten für den Erhalt der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft. Zum Startschuss der Aktion legte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied,

xs

sm

md

lg

xl