Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Düngeempfehlung Winterweizen: Mehr Ertragssicherheit bei ungünstiger Witterung

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Das Ziel der frühen ersten N-Gabe ist es, aufbauend auf den vorhandenen Nmin-Vorräten im Boden, einen jederzeit pflanzenverfügbaren Vorrat an Stickstoff im Boden zu schaffen. So lassen sich Ertragssicherheit und Stickstoffeffizienz Frühjahrstrockenheit deutlich verbessern. Gerade bei hohen Nmin-Reserven im Boden dürfte der Düngebedarf im Jahr 2019 vielerorts vergleichsweise gering ausfallen.
Zu Gerste und Roggen mit geringerem N-Bedarf (bis 150 kg/ha) kann der gesamte Düngebedarf als N-stabilisierter Dünger mit einer Einmalgabe vor oder zu Vegetationsbeginn verabreicht werden.


Wie das funktioniert lesen Sie hier.



Weitere Informationen finden Sie unter http://www.skwp.de und unter http://www.duengerfuchs.de. (06.02.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Düngeverordnung
Klöckner hält Nachbesserung der Düngeverordnung für unvermeidlich
04.02.2019 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zeigt Verständnis für die Kritik aus den Reihen der Landwirtschaft an einer erneuten Verschärfung des Düngerechts, hält aber weitergehende Maßnahmen für unerlässlich. Sie wisse um die Erschwernisse, die mit den vorgeschlagenen Änderungen an der Düngeverordnung verbunden seien, räumt die Ministerin heute ein.
Düngeverordnung
Nordrhein-Westfalen verschärft Anforderungen bei der Düngung
15.01.2019 — Landwirte in Nordrhein-Westfalen müssen sich bei der Düngung auf weitere Einschränkungen einstellen. Das Kabinett der Düsseldorfer Landesregierung billigte heute den Entwurf einer neuen Landesdüngeverordnung, die noch in diesem Monat in Kraft treten soll.
Neue Düngeverordnung
Neues Düngerecht zeigt Auswirkungen auf Betriebe und Strukturen
11.01.2019 — Die im Juni 2017 in Kraft getretene neue Düngeverordnung zeigt deutliche Auswirkungen. „Bereits nach dem ersten Düngejahr sind erhebliche Veränderungen in der Tierhaltung, in den Betriebsstrukturen und beim Düngereinsatz festzustellen“, erklärte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, heute in Berlin.
Düngerecht
Landvolkpräsident gegen kurzfristige Änderungen am Düngerecht
09.01.2019 — Einer erneut aufkeimenden Diskussion um eine Änderung des gerade novellierten Düngerechts ist der Präsident des Landvolks Niedersachsen, Albert Schulte to Brinke, entgegengetreten. Ein erneutes „Drehen an den Stellschrauben“ wertete der Landvolkpräsident gestern als „übereilt“.

xs

sm

md

lg

xl