Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Düngeempfehlung Winterweizen: Mehr Ertragssicherheit bei ungünstiger Witterung

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Das Ziel der frühen ersten N-Gabe ist es, aufbauend auf den vorhandenen Nmin-Vorräten im Boden, einen jederzeit pflanzenverfügbaren Vorrat an Stickstoff im Boden zu schaffen. So lassen sich Ertragssicherheit und Stickstoffeffizienz Frühjahrstrockenheit deutlich verbessern. Gerade bei hohen Nmin-Reserven im Boden dürfte der Düngebedarf im Jahr 2019 vielerorts vergleichsweise gering ausfallen.
Zu Gerste und Roggen mit geringerem N-Bedarf (bis 150 kg/ha) kann der gesamte Düngebedarf als N-stabilisierter Dünger mit einer Einmalgabe vor oder zu Vegetationsbeginn verabreicht werden.


Wie das funktioniert lesen Sie hier.



Weitere Informationen finden Sie unter http://www.skwp.de und unter http://www.duengerfuchs.de. (06.02.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Düngeverordnung
Bislang keine Frist für die Verschärfung der Düngeverordnung
13.04.2019 — Die Europäische Kommission hat der Bundesregierung noch keine zeitliche Frist gesetzt, bis wann die Düngeverordnung angepasst sein muss. Das hat ein Kommissionsprecher heute bestätigt. Das Kollegium habe hierzu noch keine Entscheidung getroffen.
Gewässerschutz
Umwelt- und Naturschutzverbände fordern Kehrtwende beim Gewässerschutz
12.04.2019 — Ein Eckpunktepapier für eine Kehrtwende im Gewässerschutz haben neun Umwelt- und Naturschutzverbände vorgelegt. Kernpunkte des vorgeschlagenen Maßnahmenpakets sind eine deutliche Reduzierung der Tierbestände vor allem in nitratbelasteten Gebieten, eine schnelle und verpflichtende Einführung einer verbindlichen Stoffstrombilanz für alle Betriebe,
Düngeverordnung
Bundesregierung will pauschale Düngeverschärfungen vermeiden
09.04.2019 — Die Bundesregierung sucht weiter nach einer Lösung im Düngestreit. „Wir brauchen passgenaue Maßnahmen, die den Verhältnissen vor Ort gerecht und praktikabel sind“, sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner nach dem heutigen Spitzengespräch zur Änderung der Düngeverordnung in Berlin.
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.
Düngeverordnung
Klöckner sucht nach Lösung im Düngestreit
06.04.2019 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sucht nach einem Kompromiss in der innenpolitischen Auseinandersetzung um eine von der Europäischen Kommission geforderte erneute Verschärfung der Düngeverordnung. Man müsse gewährleisten, dass die Regelungsvorschläge der Bundesregierung das parlamentarische Verfahren erfolgreich durchlaufen,

xs

sm

md

lg

xl