Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Zuckerrübenanbau

Zuckerproduktion in Polen seit 2010 kräftig gestiegen

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Zucker ist in Polen nach wie vor ein Wachstumsmarkt. Nach Angaben des Nationalen Statistikamtes sind in den vergangenen Jahren sowohl die Erzeugung als auch der Verbrauch deutlich gestiegen. Demnach legte die Zuckerproduktion von 2010 bis 2017 um insgesamt gut 40 % auf die Rekordmenge von 2,21 Mio t zu, wobei es 2015 witterungsbedingt zu einem deutlichen Einbruch auf damals 1,67 Mio t gekommen war.
Der Zuckerverzehr zog in der gleichen Zeit nicht ganz so stark an, erreichte aber mit einem mittleren Pro-Kopf-Verbrauch von 44,5 kg im Jahr 2017 ebenfalls einen neuen Spitzenwert. Auch hierfür verzeichneten die Statistiker 2015 eine deutliche Delle, als das Angebot wegen erheblicher Ernteausfälle deutlich knapper ausfiel.
Die Preise kamen 2015 mit einem Durchschnittswert von umgerechnet 51,4 Cent pro Kilogramm nicht an das Niveau von 2011 heran. Damals war der Jahresdurchschnittspreis mit 93,9 Cent pro Kilogramm um die Hälfte größer als 2010 ausgefallen, was viele Polen zu Hamsterkäufen beim deutschen Nachbarn animierte.
Deutschland ist auch beim Zucker ein wichtiger Handelspartner Polens. Während die polnische Statistik für den Zeitraum Januar bis November 2018 die Einfuhren aus Deutschland mit 56 423 t angibt und die Bundesrepublik damit der größte Lieferant des Süßstoffs war, gingen im selben Zeitraum 86 676 t Zucker von Polen nach Deutschland. Hauptabnehmer für polnischen Zucker im Export war in der Berichtsperiode allerdings Rumänien mit 112 749 t. AgE (05.03.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Afrikanische Schweinepest
ASP-Infektionsrate bei polnischen Wildschweinen weiterhin recht hoch
19.03.2019 — Die Afrikanische Schweinepest (ASP) grassiert in Polen unvermindert weiter. Die Oberste Veterinärbehörde verzeichnete allein in der ersten vollen Märzwoche fast hundert neue Seuchenfälle bei Wildschweinen.
Schließung Zuckerfabrik
Südzucker-Standort in Polen soll ebenfalls geschlossen werden
18.02.2019 — Der Sparkurs der Südzucker AG lässt auch die polnischen Standorte des Zuckerverarbeiters nicht ungeschoren. Medienberichten zufolge hat der Konzern die Schließung der Zuckerrübenfabrik in Strzyżów im Südosten des Landes angekündigt. Der Standort soll bereits nach Abschluss der Kampagne 2018/19, also noch in diesem Jahr, seine Tore schließen.
Zuckerrübenanbau
Aeikens warnt vor Aus für deutschen Zuckerrübenanbau
12.02.2019 — Das Bundeslandwirtschaftsministerium wehrt sich gegen Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten der deutschen Landwirtschaft im europäischen Binnenmarkt. In einem Schreiben an den Generaldirektor für Landwirtschaft in der EU-Kommission, Jerzy Plewa, äußert Agrarstaatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens seine "ernste Besorgnis" über unfaire Bedingungen insbesondere zu Lasten der hiesigen Rübenanbauer.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
01.06.2018 — Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung – immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Marktpreise
Weltmarktpreise für Agrarprodukte erholen sich etwas
07.02.2019 — Die Weltmarktpreise für wichtige landwirtschaftliche Erzeugnisse sind mit einer Erholung ins neue Jahr gestartet. Wie die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) heute in Rom mitteilte, stieg der betreffende Indexwert im Vormonatsvergleich vor allem im Zuge festerer Preise für Milchprodukte und Pflanzenöle um 1,8 % auf 164,8 Punkte. Der Vorjahresstand wurde damit aber um 2,2 % verfehlt.

xs

sm

md

lg

xl