Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Dürre

Aeikens fordert ermäßigten Versicherungssteuersatz für das Risiko Dürre

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Das Bundeslandwirtschaftsministerium drängt auf eine Ausweitung des bereits für Elementarschäden geltenden ermäßigten Versicherungssteuersatzes von 0,3 Promille der Versicherungssumme auf das Risiko Dürre. Die seit längerem bestehende Forderung hat Agrarstaatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens jetzt in einem Schreiben an seinen Kollegen im Bundesfinanzministerium, Dr. Rolf Bösinger, noch einmal bekräftigt.


Aikens begründet seine Forderung mit der Notwendigkeit, das bereits bestehende Angebot an Versicherungen gegen Dürre im Rahmen der Eigenvorsorge für die Landwirtschaft attraktiver zu machen. Eine zeitnahe Änderung des Versicherungssteuergesetzes sei daher erforderlich.
Dabei ist dem Staatssekretär zufolge zu berücksichtigen, dass bei den Versicherungen gegen Dürre indexbasierte Lösungen am Markt sind. Dies sei anders als bei den bereits etablierten Schadensversicherungen Hagel, Sturm oder Starkregen, die rein schadensbasiert seien und müsse bei der Ausgestaltung einer gesetzlichen Regelung berücksichtigt werden.
Unlängst hatte sich bereits Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber für eine "staatliche Bezuschussung" des Versicherungssteuersatzes für das Risiko Dürre ausgesprochen. Ziel müsse es sein, die Versicherungsprämien für die Landwirte erschwinglicher zu machen. Bislang beträgt der Steuersatz bei Versicherungen gegen Dürre 19 % der Versicherungsprämie. AgE (15.05.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Dürreversicherung
Ermäßigter Steuersatz für Dürreversicherungen kommt
11.06.2019 — Der ermäßigte Steuersatz für Dürreversicherungen soll schon bald Realität werden. Laut dem Parlamentarischen Staatssekretär vom Bundeslandwirtschaftsministerium, Michael Stübgen, will das Bundesfinanzministerium dies "umgehend umsetzen".
Versicherungen
Süddeutsche Initiative für staatlich unterstützte Mehrgefahrenversicherung
05.06.2019 — Die bayerische Staatsregierung und die baden-württemttbergische Landesregierung wollen die betriebliche Risikoabsicherung in der Landwirtschaft verbessern. Damit sollen Landwirte bei der Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels unterstützt werden.
Dürreversicherung
Bundesfinanzministerium signalisiert Entgegenkommen bei Dürreversicherung
02.06.2019 — In Sachen Dürreversicherung gibt es vom Bundesfinanzministerium positive Signale. Es sei geplant, "das Versicherungsteuergesetz entsprechend zu ändern", heißt es in einem aktuellen Schreiben des Finanzressorts an das Bundeslandwirtschaftsministerium zu dessen Forderung nach einem ermäßigten Steuersatz für Dürrepolicen.
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.

xs

sm

md

lg

xl