Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Afrikanische Schweinepest

Spürbarer Rückgang bei den ASP-Infektionen in Polen

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Obwohl die Infektionsrate im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen ist, können die polnischen Amtsveterinäre beim Thema Afrikanische Schweinepest (ASP) keine Entwarnung geben. Nach Angaben der Obersten Veterinärbehörde wurden zwischen dem 22. April und dem 5 Mai weitere 84 ASP-Fälle bei Wildschweinen registriert. Die Funde hätten sich dabei auf die drei Wojewodschaften Masowien, Ermland-Masuren und Lublin konzentriert.
Laut den amtlichen Erhebungen sind damit seit Anfang dieses Jahres mehr als 1 000 Seuchenfälle registriert worden. Das bedeutet gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2018 einen signifikanten Rückgang um rund 200 ASP-Funde. Behörden und Medien wiesen gleichwohl darauf hin, dass Polen damit weiterhin europäischer Spitzenreiter sei, was die ASP-Infektionen angehe.
Sorgen macht den Veterinären allerdings auch, dass immer wieder ASP-Antikörper bei toten Wildschweinen nachgewiesen werden, was auf eine teilweise Resistenz gegen die Seuche hinweist. Dies birgt die Gefahr, dass erkrankte Tiere vor dem Verenden noch größere Strecken zurücklegen und damit die Ansteckungsgefahr für das Schwarzwild in anderen Regionen vergrößern. AgE (16.05.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Afrikanische Schweinepest
Weiterer Fall in Westpolen bestätigt
19.11.2019 — Die oberste Veterinärbehörde hat einen weiteren Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei einem Wildschwein in der westpolnischen Wojewodschaft Lebus bestätigt.
Afrikanische Schweinepest
Polnischer ASP-Fall nahe der deutschen Grenze
18.11.2019 — In der polnischen Woiwodschaft Lebus im Kreis Wschowski ist etwa 80 km von der deutschen Grenze entfernt bei einem tot aufgefundenen Wildschwein die Afrikanische Schweinepest (ASP) festgestellt worden.
Große Nachfrage
Danish Crown klopft Schweinepreise auf hohem Niveau fest
09.11.2019 — Mit Blick auf die knappe Angebotslage und das durch China beflügelte Exportgeschäft hat der dänische Schlachtkonzern Danish Crown (DC) die Preise für Schlachtschweine auf ein neues Rekordniveau angehoben. Das Unternehmen legte den Einkaufspreis gestern auf umgerechnet 1,82 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) fest;
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.
Agrarhandel
Erlöse der EU-Schweinefleischexporteure steigen kräftig
21.10.2019 — Die große Importnachfrage für Schweinefleisch in China sowie gestiegene Verkaufspreise haben die Einnahmen der Schweinefleischexporteure in der Europäischen Union nach oben schnellen lassen. Aktuellen Angaben der EU-Kommission zufolge belief sich der Ausfuhrwert von Januar bis August 2019 auf insgesamt 5,80 Mrd Euro;

xs

sm

md

lg

xl