Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Klimaschutz

Landwirtschaft in die Klimaschutzpolitik einbeziehen

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Für eine Einbeziehung der Landwirtschaft in die Klimaschutzpolitik spricht sich der langjährige Vorsitzende des Bioökonomierats, Prof. Joachim von Braun, aus. "Die Landwirtschaft muss langfristig klimaneutral oder sogar positiv werden", sagt von Braun im Interview. Dabei gehe es nicht um abrupte Änderungen, sondern um ein generelles Umsteuern.


Der Wissenschaftler kritisiert, dass die Landwirtschaft aufgrund ihrer Doppelrolle als Verursacherin von Klimagasen und Leitragende der Klimaveränderungen lange Zeit aus der Klimapolitik ausgeklammert worden sei. Auch die Interessenvertretung habe sich selbst "gern zurückgehalten", wenngleich sie inzwischen eine eigene Strategie vorgelegt habe. Von Braun fordert ganzheitliche Klimakonzepte, wie es sie in Ansätzen für die Bodennutzung, aber auch für die Tierhaltung bereits gebe. Dabei spielten technologische Neuerungen eine wichtige Rolle.
Ausdrücklich betont der Direktor des Zentrums für Entwicklungsforschung (ZEF) an der Universität Bonn die Bedeutung molekularer Züchtungstechniken für die notwendige Weiterentwicklung der Pflanzenzüchtung. Die Diskussion über die Genome-Editing-Verfahren schätzt er als konstruktiver und weniger verhärtet ein als die Auseinandersetzung der vergangenen Jahrzehnte um die klassische Gentechnik. Das Plädoyer des Bioökonomierats für eine differenzierte Bewertung der neuen genetischen Methoden und eine Anpassung des Gentechnikrechts sei "bis weit in die Zivilgesellschaft hinein" positiv aufgenommen worden.

Zurückhaltend bewertet der Präsident der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften pauschale Forderungen nach einer Verringerung des Fleischkonsums. Maß halten bei Fleischkonsum sei für den Durchschnittskonsumenten in Deutschland angesagt. Weite Teile der Weltbevölkerung litten jedoch unter einer Mikronährstoffmangelernährung, weil sie nicht Zugang zu den proteinhaltigen Nahrungsmitteln Milch und Fleisch hätten. Eine rasche Verteuerung der Produkte aus umweltpolitischen Gründen hätte dem Wissenschaftler zufolge daher gravierende Verteilungsfolgen. AgE (05.07.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Klimaschutz
Landwirtschaft zum Klimaschutz verpflichtet
10.07.2019 — ie Landwirtschaft hat nicht nur das Potential, sondern auch die Verpflichtung, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die technischen Möglichkeiten dazu sind vorhanden. Allerdings ist eine Nullemission-Agrarproduktion nicht denkbar, weil in offenen biologischen Systemen gearbeitet wird.
Regenerative Energien
Dänische Landwirtschaft mit SkyClean-Technologie bald Klimaschützer?
11.06.2019 — Mit innovativen Technologien wollen Forscher den klimatischen Fußabdruck der dänischen Landwirtschaft halbieren und der heimischen Wirtschaft zugleich klimaneutralen Treibstoff liefern.
Klimaschutz
Nordrhein-Westfalen will Vorreiter beim Klimaschutz werden
04.06.2019 — Nordrhein-Westfalen will Klimaschutz und Wirtschaftsinteressen miteinander in Einklang bringen. "Unser Anspruch ist es, als Vorreiterland in Deutschland zu zeigen, dass erfolgreicher Klimaschutz und ein starker Wirtschaftsstandort so verbunden werden können, dass wir überzeugende und nachhaltige Antworten auf die Herausforderungen der Energiewende und des Klimawandels geben können",
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.

xs

sm

md

lg

xl