Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Kühles an warmen Tagen

Sommerliche Kirsch-Kaltschale mit Grieß-Flammeri

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Raiffeisen.com
Sauerkirschen und Grieß sind immer eine starke Kombination, so auch in diesem Rezept. An warmen Tagen schmecken fruchtige Kaltschalen besonders lecker und sollte direkt aus dem Kühlschrank serviert werden.


Zutaten für 6 Personen:
Für die Suppe:
350 g entsteinte Sauerkirschen
750 ml Wasser
250 ml Kirschsaft
20 g Speisestärke
40-50 g Zucker


Für das Grieß-Flammeri:
1 l Milch
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
25 g Grieß
1 Ei


Zubereitung:
Für die Suppe Wasser und Kirschen aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Kirschsaft und Stärke mit einem Schneebesen gut verrühren und unter die kochende Maße rühren. Mit Zucker abschmecken und gut abkühlen lassen.
Für das Flammeri das Ei trennen und das Eischnee Steif schlagen. Eigelb, restliche Milch und das Vanillepuddingpulver verrühren. 900 ml Milch mit dem Zucker aufkochen. Grieß in die kochende Milch rieseln lassen. Anschließend die Puddingpulver-Mischung sorgfältig unterrühren und den Eischnee unterheben. Den Deckel auf den Topf setzen, kurz aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen. Zugedeckt 10 Minuten quellen lassen und anschließend in eine Schale füllen.


Pudding und Suppe kalt aus dem Kühlschrank servieren. (19.07.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Tiere auf dem Bauernhof
Wohin mit den Kälbern?
24.10.2019 — In den meisten Milchviehställen sieht man überall große, kräftige, ausgewachsene Rinder. Einige davon sind gerade trächtig und bekommen bald ihr nächstes Kalb. Was passiert mit den Kälbern wenn sie geboren wurden?
Gülle fahren
Emily und das Gülle-Fass
14.10.2019 — "Ohhh, das stinkt ja gar nicht!", stellt Emily erstaunt fest, als Landwirt Herbert auf der Nachbarwiese Gülle ausbringt. Erst jetzt schnüffelt Emilys Mutter Luft und bemerkt: "Stimmt, du hast recht. Es riecht überhaupt nicht so streng wie sonst." Dabei hatte sie schon ganz hektisch angefangen die frisch gewaschene Wäsche abzuhängen, damit sie nicht nach Gülle stinkt.
Zucker für die Biogasanlage
Süße Energie
07.10.2019 — Zuckerrüben sind nicht nur was für die Zuckerfabrik. Schließlich ist Zucker nicht nur zum Süßen von Speisen da. Rein chemisch gesehen ist er pure Energie. Sportler nehmen deshalb Traubenzucker, weil dieser den sofort verfügbaren Zucker mit Namen Saccharose enthält, der dem Körper ohne Verzögerung Energie zur Verfügung stellt.
Rundumschutz
R+V-AgrarPolice
Im Schadenfall kann die wirtschaftliche Existenz des Betriebes und damit die Lebensgrundlage der Familie und der Mitarbeiter schnell gefährdet sein. Landwirtschaftliche Unternehmer sind kaum in der Lage, für diesen Fall ausreichend Rücklagen zu bilden. Die R+V-AgrarPolice bietet umfassenden betrieblichen Versicherungsschutz, den Sie individuell für Ihren Betrieb zusammenstellen können.en.
Brot
Saftiges Möhren-Dinkelbrot
07.01.2019 — Nicht nur lecker sondern auch äußerst gesund. Die Möhren machen das Dinkelbrot sehr saftig.

xs

sm

md

lg

xl