Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Insektenschutz

Schulze und Klöckner gemeinsam am Runden Tisch

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner wird am Runden Tisch Insektenschutz teilnehmen, den das Bundesumweltministerium unter Federführung von Ressortchefin Svenja Schulze am 20. November veranstaltet. Das haben beide Ministerien heute auf Anfrage bestätigt. Im Vorfeld war es zu Irritationen gekommen, die offenbar ausgeräumt sind.
Wie das Umweltressort mitteilte, wird auch eine Reihe von Spitzenvertretern aus dem Agrarbereich am Runden Tisch vertreten sein. Genannt werden der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, der Vorsitzende vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, der Präsident des Industrieverbandes Agrar (IVA), Dr. Manfred Hudetz, der Präsident vom Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH), Friedhelm Dornseifer, und die Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv), Petra Bentkämper.
Klöckner hatte ihrer Kabinettskollegen Schulze zuvor eigenmächtiges Handeln vorgeworfen. Anlass war die ursprüngliche Terminfestlegung auf den 12. November, ohne dass dies mit dem Bundeslandwirtschaftsministerium zuvor abgesprochen worden wäre. In einem Schreiben an Schulze hatte Klöckner dieses Vorgehen als "bemerkenswert" bezeichnet und die Notwendigkeit betont, alle Betroffenen an einen Tisch zu holen. Ausdrücklich hatte die CDU-Politikerin davor gewarnt, den angestrebten Schulterschluss mit der Landwirtschaft beim Insektenschutz zu gefährden. AgE (08.11.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kastenstandhaltung
Bundesrat vertagt Entscheidung
15.02.2020 — Der Bundesrat hat seine Entscheidung zur Neuregelung der Kastenstandhaltung von Sauen vertagt. Überraschend hat die Länderkammer den Verordnungsentwurf der Bundesregierung zur Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung auf Antrag von Hessen heute Morgen kurzfristig von der Tagesordnung abgesetzt.
Kompetenznetzwerk
Empfehlungen Grundlage für nationalen Tierwohlkonsens
12.02.2020 — Als wichtige Grundlage für einen nationalen Tierwohlkonsens hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Empfehlungen des Kompetenznetzwerks Nutztierhaltung gewürdigt. "Damit Nutztierhaltung bei uns in Deutschland eine gute Zukunft und gesellschaftliche Akzeptanz hat, wird sie sich verändern müssen", betonte Klöckner heute in Berlin.
Düngeverordnung
Bundesregierung verständigt sich auf geänderten Entwurf
05.02.2020 — Das Bundeslandwirtschafts- und das Bundesumweltministerium haben sich auf Ebene der beiden Staatssekretäre Beate Kasch und Jochen Flasbarth über die von der Europäischen Kommission verlangten weitergehenden Änderungen an ihrem Entwurf zur Novelle der Düngeverordnung verständigt.
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.
Lebensmitteleinzelhandel
Umweltverbände und Ökobranche sehen weiteren Handlungsbedarf
04.02.2020 — Umweltverbände, die Ökobranche und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) sehen über den "Preisgipfel" hinaus deutlichen Handlungsbedarf der Politik zu Steigerung der landwirtschaftlichen Erzeugerpreise. Ein einzelner "Preisgipfel" von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit dem Lebensmitteleinzelhandel reiche nicht aus,

xs

sm

md

lg

xl