Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Kamille

Pflanzendoktor aus dem alten Ägypten

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: agrarKids
Sicher hat jeder von uns schon mal Kamillentee getrunken, wenn er Bauchweh hatte. Erinnerst du dich wieder an den aromatischen Geruch oder den Geschmack? Nicht nur wir kennen diese Pflanze. Schon die alten Ägypter vor mehreren tausend Jahren vertrauten ihrer heilenden Wirkung. Sie wurde als "Blume des Sonnengottes Ra" verehrt. Über griechische Ärzte, wie Dioskurides vor 2000 Jahren, die Römer und viele Klosterärzte im Mittelalter wurde das Kräuterwissen bis heute weitergegeben und erweitert. Schon damals galt die Kamille als "Pflanzendoktor".
Aussehen
Die Kamille ist etwa 20 bis 60 cm hoch. Sie hat dünne kahle Stängel, die nach oben hin verzweigt sind. Die Blätter sind bis zu 7 cm lang und zwei- bis dreifach fiederteilig. Das Blütenköpfchen besteht außen aus weißen Zungenblüten und innen aus dicht gedrängten goldgelben körbchenförmigen Röhrenblüten. Der Blütenstand erinnert an ein Gänseblümchen, Kamille ist aber etwas größer.
Inhaltsstoffe und Verwendung
Der wichtigste Wirkstoff in der Kamille ist das ätherische Öl. Aus den Blüten werden auch sogenannte Flavonoide und viele weitere Stoffe verwendet. Kamille ist ein Tausendsassa. Sie wirkt gegen Entzündungen oder bei Krämpfen im Magen und im Unterleib. Sie beruhigt und lindert Schmerzen. Bei Erkältungen von Hals, Nase und Bronchien kann man Kamille inhalieren, mit ihr spülen oder gurgeln. So können manche Krankheitserreger, wie Bakterien dem Menschen nicht mehr gefährlich werden. Auch leichte Verletzungen der Haut kann man mit Kamille-Umschlägen oder mit Salben behandeln. Echte oder unechte Kamille? Man kann beide leicht verwechseln. Die echte Kamille riecht stark. Wenn man das Blütenkörbchen in der Mitte aufschneidet, ist der Blütenboden hohl. Bei der unechten
Kamille ist alles vollständig gefüllt. Diese Pflanze riecht kaum. Der Stängel ist in Bodennähe rotbraun.
Herkunft
Die Kamille gehört zur Familie der Korbblütengewächse. Ihr lateinischer Name ist Matricaria chamomilla oder auch Matricaria recutita. Sie wächst wild in fast ganz Europa, rund um das Mittelmeer sowie in West- und Mittelasien. Du kannst sie an Wegrändern, an Getreidefeldern, auf Wildwiesen und Brachflächen finden. Sie liebt sonnige Standorte
und humusreiche, kalkarme Lehmböden. Die Pflanze ist einjährig. Sie besitzt diesen typischen starken Kamillengeruch. Sie blüht von Mai bis Oktober.
Rezept
Teezubereitung bei Bauchweh: 1 gehäuften Esslöffel Kamillenblüten mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen und durch ein Sieb
geben. Am Tag 3 - 4-mal eine Tasse zwischen den Mahlzeiten trinken.
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Tiere im Winter
Kühe lässt die Kälte kalt
28.01.2020 — Der Schnee rieselt leise und wir frieren trotz dickem Schal, Mütze, Handschuhen und Winterjacke. Wie müssen denn da die Tiere in ihrem dünnen Fell frieren? Von wegen "die armen Tiere": Kühe stecken kühle Temperaturen locker weg, selbst wenn sie sich im Freien tummeln. Hartnäckig hält sich das Märchen vom Melker mit den eiskalten Händen, bei dessen Anblick die Kühe schon zu zittern beginnen… So ist es nicht!
Hightech auf dem Hof
Flotter Flieger auf der Pirsch
21.01.2020 — Zzzuummm macht es über unseren Köpfen am Feldrand. Und wieder zzzuummmt es über uns. Und nach einer Weile kommt das Geräusch wieder zurück: zzzuummm. Jetzt werdet ihr fragen: Wovon redet der denn? Wird er vielleicht von Hornissen angegriffen? Nein, natürlich nicht. Vielleicht ist es doch eine ganz moderne Hornisse? Diese sticht nicht, ist aber ein toller Flieger - unsere neue Hofdrohne.
Milchprodukte
Warum ist Milch weiß? - und Butter gelb?
14.01.2020 — Milch enthält viele Bestandteile, die für unsere Ernährung wichtig sind. Vitamin A ist zum Beispiel gut für Haut, Augen und Nervensystem. Vitamin E unterstützt den Stoffwechsel und schützt die Zellen, aus denen unser Körper besteht. Beide Vitamine sind fettlöslich und daher besonders in Butter reichlich vertreten.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung - immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Pflanzenschutzmittelhandel
Bundeskartellamt und BayWa schließen Settlement
03.01.2020 — Die BayWa AG und das Bundeskartellamt haben sich auf die Beendigung des Kartellverfahrens zum Handel mit Pflanzenschutzmitteln geeinigt. Man habe sich dazu entschieden, das komplexe, zeitaufwändige und ressourcenintensive Verfahren mittels eines Settlements zu beenden, teilte die Konzernführung mit.

xs

sm

md

lg

xl