Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Auktion

Auf zur Zucht-Auktion

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Agrarkids
In der Zuchtstation in Wasserburg (Bayern) stehen beste Fleckvieh-Stiere (bzw. Bullen). Welcher Zuchtbulle hier im Stall steht, dafür ist der Bulleneinkäufer Johannes Wolf verantwortlich. Johannes (32 Jahre) ist auf einem Milchviehbetrieb aufgewachsen und
wollte schon seit seiner frühesten Jugend im Bereich Zucht arbeiten. Einmal in der Woche
fährt Johannes auf einen der zahlreichen Zuchtviehmärkte in Bayern.
Diese Märkte werden von den ortsansässigen Zuchtverbänden organisiert. Hier kauft Johannes neue Bullen ein, mit denen die Landwirte später züchten können. Dafür braucht
Johannes sehr gutes fachliches Wissen und ausreichende Informationen, damit die Tiere
auch wirklich gut sind. Deshalb besucht er im Voraus den jeweiligen Züchter, um sich
über die Kuhfamilie des Bullen zu informieren und wertet sehr viele Daten aus.
Johannes ist nicht allein auf dem Markt, viele andere Züchter wollen hier ebenfalls gute Tiere kaufen. Die Tiere werden – wie auf einer Auktion – versteigert. Auktion heißt auch hier: Derjenige, der das meiste Geld zahlt, erhält den Zuschlag. Im Durchschnitt kostet ein Vererber (Bulle) 12.000 €. Das ist ganz schön viel Geld! Deshalb wird auch so ein teures Tier besonders gehegt und gepflegt. Nach dem Einkauf kommt der einjährige Bulle auf die Quarantänestation. Dort wird er einen ganzen Monat lang gründlich von Tierärzten untersucht. Ist er gesund, kommt er anschließend zu den anderen Zuchtbullen in die Bullenstation nach Wasserburg.
Hier muss er seine Qualitäten als Zuchttier unter Beweis stellen. Wenn auch hier alles passt, kommt er in den Besamungseinsatz und Landwirte auf der ganzen Welt können
Spermaportionen von ihm kaufen. In der Regel werden Zuchtbullen nach rund sieben Jahren von jüngeren, besseren Bullen abgelöst. Dann stehen in den Ställen weltweit rund 10.000 Töchter von ihm! Eine große Nachkommenschaft. Auf der Station in Wasserburg gab es einen Bullen, der stolze 17 Jahre dort gestanden hat. Einen Namen braucht ein Zuchtbulle natürlich auch. Dieser fängt mit dem gleichen Anfangsbuchstaben an, wie dessen Vater. Bedingung ist, dass noch kein anderer Vererber so hieß.
(03.07.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ernte
Läuft rund!
04.08.2020 — In einer Gegen zu arbeiten, wo andere Urlaub machen, ist schon eine feine Sache. Bei Philipp Albrecht ist das der Fall. Der Lohnunternehmer ist im schönen Allgäu ganz im Süden Deutschlands mit seinen Fahrzeugen für seine Kunden unterwegs. Für etwa 160 Betriebe übernimmt Albrecht hauptsächlich Erntearbeiten in einer Region, wo durchschnittlich 18-50 Kühe in den Ställen leben und wo die Betriebe meist zwischen 40-50 Hektar Fläche haben.
Sensor
Sehen, wenn man nichts sieht
27.07.2020 — Alle Lebewesen haben Sinnesorgane, damit sie sich in ihrer Umwelt zurecht finden. Wir haben Augen, Ohren, Nase, Zunge und auch unsere Hände dafür. Wenn eines dieser Sinnesorgane ausfällt, ersetzen wir es soweit wie möglich durch ein anderes. Kannst du im dunklen Keller nichts sehen, dann tasten deine Hände nach dem Weg. Blinde Menschen vertrauen den Augen ihres Blindenhundes
Hund
Ein Freund, ein guter Freund...
20.07.2020 — Der Hund ist der treueste Begleiter der Menschen, der beste Kamerad unter ihnen ist der Deutsche Schäferhund. Es ist die verbreitetste Hunderasse. 1899 wurde der erste Zuchtverein gegründet und der erste Deutsche Schäferhund in das Zuchtbuch eingetragen. Er hieß HORAND von Grafrath, hatte ein graues Fell und gilt als alleiniger Stammvater aller heute lebenden Deutschen Schäferhunde.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Reinigung
Sauber machen?!
27.06.2020 — Wenn du im Kunstunterricht oder auch zuhause ein Bild mit Pinsel und Farben malen willst, dann weißt du, wie wichtig es ist, den Pinsel immer zwischendurch zu reinigen. Nämlich dann, wenn du die Farbe wechselst. Tust du das nicht oder nicht gründlich, dann bringst du anschließend mit Sicherheit eine Farbe auf das Papier, die du nicht willst.

xs

sm

md

lg

xl