Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Kastenstandhaltung von Sauen

Bundesrat entscheidet über Neuregelung

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Der Bundesrat entscheidet in dieser Woche über die Neuregelung der Sauenhaltung in Kastenständen. Die vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgelegte Siebte Verordnung zur Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung sieht sowohl für das Deckzentrum als auch den Abferkelbereich eine deutliche Reduzierung der zulässigen Fixationsdauer von Sauen im Kastenstand und neue Anforderungen an dessen Abmessungen vor. Vorgesehen ist eine Übergangsfrist von 15 Jahren, die im Einzelfall um zwei Jahre verlängert werden kann. Der Agrarausschuss empfiehlt, der Verordnung zuzustimmen, macht dies aber davon abhängig, dass mehr als 30 Änderungsanträge berücksichtigt werden. Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat deutlich gemacht, dass vier dieser Anträge ein Verkündungshindernis darstellen, im Übrigen jedoch Kompromissbereitschaft signalisiert.
Leichter tun sich die Länder mit den vom Bundestag beschlossenen rechtlichen Klarstellungen beim Wolfsabschuss. Aller Voraussicht nach wird der Bundesrat grünes Licht für das Zweite Gesetz zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes zu geben. Dennoch haben die meisten Länder Vorbehalte gegen die Neuregelung, die sie in einer Entschließung zum Ausdruck bringen wollen.
Zustimmen wird der Bundesrat dem Gesetz zur Errichtung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Das Gesetz sieht unter anderem die Errichtung einer zentralen Anlaufstelle in Neustrelitz vor. Sie soll bürgerschaftlich und ehrenamtlich Tätige vor allem durch Service-Angebote, die Bereitstellung von Informationen bei der Organisationsentwicklung und die Stärkung von Strukturen in ländlichen Räumen unterstützen.
Auf der Tagesordnung stehen außerdem mehrere Entschließungen zur Verbraucherpolitik. Dabei geht es zum einen darum, die Arbeit der Lebensmittelüberwachungsbehörden für Verbraucherinnen und Verbraucher transparenter zu machen. Zum anderen soll durch Anpassungen im Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) die Informationsweitergabe bei festgestellten Regelverstößen verbessert und beschleunigt werden. AgE (11.02.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kastenstandhaltung
Mehrheit für Bundesratsbeschluss zeichnet sich ab
02.07.2020 — Die Hängepartie um eine Neuregelung der Kastenstandhaltung könnte morgen ein Ende finden. Zwar wurde in einer Probeabstimmung zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung gestern im Bundesrat die erforderliche Mehrheit noch nicht erreicht, weil sich eine Reihe von Ländern noch nicht festgelegt hatte. Es gebe zwischenzeitlich jedoch Signale, dass die meisten Länder mit grüner Regierungsbeteiligung der Verordnung zustimmen werden, hieß es heute in Berlin.
Polen
Afrikanische Schweinepest schwelt weiter
24.06.2020 — Während in der vergangenen Woche in Polen immerhin keine Ausbrüche der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Schweinehaltungen registriert wurden, breitet sich die Seuche im Wildbestand weiter aus. Die Oberste Veterinärbehörde bestätigte in der letzten Woche 29 neue ASP-Fälle bei Wildschweinen in insgesamt sechs Wojewodschaften.
Kastenstandhaltung
Bundesrat vertagt Entscheidung erneut
06.06.2020 — Die Hängepartie um die Neuregelung der Kastenstandhaltung von Sauen geht weiter. Der Bundesrat hat den Entwurf zur Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung heute Morgen erneut von der Tagesordnung abgesetzt. Bereits im Februar hatte die Länderkammer die Entscheidung kurzfristig vertagt.
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.
Kastenstandhaltung
Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein erzielen Kompromiss
27.05.2020 — Im jahrelangen Streit um eine Neuregelung der Kastenstandhaltung von Sauen zeichnet sich eine Lösung ab. Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein haben sich auf einen Kompromissvorschlag zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung verständigt, über den aller Voraussicht nach bereits in der kommenden Woche im Plenum des Bundesrates entschieden wird.

xs

sm

md

lg

xl