Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Corona

DLG verlegt EuroTier und EnergyDecentral auf Februar 2021

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: shutterstock
Wegen der nicht absehbaren Entwicklungen bei der Corona-Pandemie hat jetzt auch die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) Konsequenzen hinsichtlich ihrer Ausstellungen gezogen und die international renommierten Messen EuroTier und EnergyDecentral für dieses Jahr abgesagt. Beide sollten vom 17. bis 20. November auf dem Messegelände in Hannover stattfinden. Ersatzweise sollen die Ausstellungen nun vom 9. bis 12. Februar 2021 in der niedersächsischen Hauptstadt stattfinden.
Angesichts der weiterhin unsicheren internationalen Gesamtlage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sieht die DLG nach eigener Darstellung keine Möglichkeit, die Veranstaltungen "in für die Aussteller und Besucher angemessener Form" als internationale Leitmessen durchzuführen. Wie die Landwirtschafts-Gesellschaft berichtete, wurde die Entscheidung, die EuroTier und EnergyDecentral zu verschieben, in enger Abstimmung mit den Fachbeiräten der beiden Messen getroffen.
"Die Verschiebung der EuroTier und EnergyDecentral ist uns nicht leicht gefallen", betonte der DLG- Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke. Als globaler Treffpunkt für Experten und Entscheider würden die beiden führenden Fachmessen aber von ihrer Internationalität leben. Grandke zeigte sich dennoch überzeugt, dass die Fachausstellungen trotz ihrer Verschiebung auf das kommende Jahr ihrem Anspruch als internationale Leitmessen erneut gerecht werden. Mit der heutigen Ankündigung gebe die DLG Ausstellern und Besuchern die notwendige Planungssicherheit. AgE (18.06.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ackerbarometer
Ackerbarometer 2020: Wie läuft die Ernte?
08.07.2020 — Aktuelle Informationen zum Stand der Ernte auf Deutschlands Äckern - Digitaler Service von Praktikern für Praktiker - Gemeinsame Initiative von raiffeisen.com, DLG und ADAMA.
Fleischindustrie
Zeitpunkt für Öffnung des Tönnies-Werkes weiter unklar
08.07.2020 — Wann der große Schlacht- und Zerlegebetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück wieder seinen Betrieb aufnehmen kann, ist immer noch ungewiss. "Ich wage keine Prognose, wann das Werk wieder arbeiten kann", sagte der Landrat des Kreises Gütersloh, Sven-Georg Adenauer,heute bei einer Pressekonferenz.
Fleischerzeugung
Weniger Schweine und Rinder in Deutschland geschlachtet
08.07.2020 — In Deutschland sind in den ersten fünf Monaten dieses Jahres teilweise deutlich weniger Schweine und Rinder ins Schlachthaus geliefert worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Nach vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kamen von Januar bis Mai einschließlich Hausschlachtungen insgesamt 22,56 Millionen Schweine an den Haken.
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.
Sauenhaltung
Landvolk: Mainstream wichtiger als Fachwissen
07.07.2020 — Die Entscheidung des Bundesrates für einen weitgehenden Ausstieg aus der Kastenstandhaltung von Sauen wird in der Agrarbranche weiter kritisch kommentiert. Ihre Skepsis machten heute das Landvolk Niedersachsen und das Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland (AEF) deutlich.

xs

sm

md

lg

xl