Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Hühnerstall auf Rädern

Ei, ei, ei - ein Stall auf Rädern

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: agrarKids
"Hmmm, lecker!", sagt Mia und schiebt den Löffel mit Frühstücksei in den Mund. "Das freut mich, dass dir die Eier schmecken. Die kommen nämlich aus einem ganz besonderen Stall - einem Mobilstall", sagt Großmutter und zeigt auf die benachbarte Wiese. Dort mittendrin steht ein spitzes Häuschen. Es ist umzäunt von einem Elektrozaun. "Hühner kann ich aber keine sehen", sagt Mia und runzelt dabei die Stirn. "Die schlafen noch um diese Uhrzeit. Erst gegen 9.30 Uhr kommen sie aus dem Stall", erklärt die Großmutter. Mia schaut sich den Stall genauer an. Als sie davor steht, bemerkt Mia, dass das spitze Häuschen auf Rädern steht. Gerade öffnen sich unten am Stall zwei große Klappen. Gleich darauf strömen die Hühner gackernd durch die Öffnungen nach draußen und machen sich über das frische Gras her. Mia kann kaum glauben, dass so viele Hühner in den Stall passen. "101, 102, 103…", zählt Mia. "Es sind genau 220 Hennen und 4 Hähne", sagt eine Frau hinter Mia. Überrascht dreht sich Mia um und erkennt die Nachbarin ihrer Großmutter. Vor sich her schiebt sie eine Schubkarre mit leeren Eiersteigen. "Willst du mir beim Eier einsammeln helfen?", fragt Frau Maier Mia. "Ja, klar!", antwortet Mia erfreut.


Zusammen mit Frau Maier betritt Mia die eingezäunte Wiese. "Die Hühner haben aber viel Platz", stellt Mia erstaunt fest. Die 224 Hühner haben eine Fläche, die so groß ist wie ein halbes Fußballfeld. "Eine ganze Woche lang dürfen die Hühner hier frisches Gras picken. Nach sieben Tagen hängen wir den mobilen Stall am frühen Morgen an den Traktor und ziehen ihn ein paar Meter weiter. Wenn die Hühner aus dem Stall kommen, haben sie wieder frisches Grünfutter", erklärt Frau Maier. Die Aufnahme von frischem Gras bringt eine satte, tiefgelbe Färbung des Eidotters und hat damit Einfluss auf die gute Qualität der Eier. An der unteren Dachseite befinden sich die eingestreuten Nester. Frau Maier klappt den Deckel nach oben und beginnt im Dinkelspelz nach Eiern zu suchen. Mia hilft mit und setzt die gefundenen Eier sorgsam in die Eiersteige. 120 Eier sammeln die beiden ein. Zum Abschied bekommt Mia von Frau Maier eine Schachtel mit 10 Eiern. "Du wirst sehen, die Eier schmecken richtig lecker", sagt Frau Maier. Das weiß Mia natürlich und freut sich schon auf das nächste Frühstücksei.



Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(09.09.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ernährung
Welternährung - die Uhr tickt
25.09.2020 — Wenn du auf dem Acker stehst und dich in der Landschaft umschaust, dann fällt es schwer, sich vorzustellen, wie groß die Aufgabe der Landwirtschaft ist. Die eigene Scholle Jahr für Jahr bewirtschaften, das fordert jeden Landwirt immer wieder heraus. Ausreichend und hochwertig zu produzieren für gesunde Nahrungsmittel; dabei immer die Umwelt schonen - das muss sein. Aber die Welt ist riesig! Die Bevölkerung auf unserem Heimatplaneten wächst ständig und schnell.
Traktor
Ein Kraxler am Berg
16.09.2020 — Wer im Erzgebirge lebt und arbeitet, der muss sich auf die Berge einstellen. Da ist das Laufen und das Fahrradfahren herrlich, wenn es runter geht, und anstrengend, wenn der nächste Hügel oder Anstieg wartet. Aber es ist hier im südlichen Sachsen besonders schön. Und das zu jeder Jahreszeit! Auch die Landwirtschaft arbeitet hier im Mittelgebirge unter diesen besonderen Bedingungen.
Kompost
Kompost - so wird's natürlich Erde
02.09.2020 — Schon in alten Schriften, die über mehrere tausend Jahre alt sind, wird über Kompost berichtet. Der Begriff Kompost (aus dem Lateinischen) bedeutet wörtlich "zusammengestellt". Auf einem Kompost werden Garten- und Küchenabfälle "zusammengestellt". So entsteht der Komposthaufen, den du sicher gut kennst. Dieser Kompost wird von Bodenlebewesen wie Mikroorganismen, Pilzen, Bakterien, Würmern, Käfern und Asseln zersetzt und in Humus verwandelt.
Börse
Tagesaktuell über die Terminmärkte informiert
Wie entwickeln sich die Preise? Wann soll ich verkaufen? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Börsenkurse. Um höchstmögliche Erlöse zu erzielen, wird es immer wichtiger, den richtigen Zeitpunkt zum Verkauf des Getreides zu nutzen. Das Preisniveau wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen Informationen über das Wetter und damit auch das voraussichtliche Angebot, Zahlen über Lagerbestände oder auch die Nachfrage wichtiger Abnahmeländer. Wir informieren Sie tagesaktuell über die Entwicklung der Terminmärkte.
Köpfchen
Landwirtschaft mit Köpfchen
20.08.2020 — Mit der Erfindung des Verbrennungsmotors schreitet in den 1920er Jahren die Mechanisierung in der Landwirtschaft schnell voran. Landtechnikunternehmen bauten Traktoren und rüsteten diese mit Motoren aus. Durch diese Entwicklung änderte sich in den darauffolgenden Jahren die Arbeitsweise in der Landwirtschaft. Wo noch vor kurzer Zeit Pferde und Ochsen den Pflug über das Feld gezogen hatten, übernahmen diese Arbeit fortan die Traktoren. Für die motorisierten "Zugpferde" gab es bald eine Vielzahl von Anbaugeräten, um verschiedene Arbeiten zu erleichtern und zu beschleunigen.

xs

sm

md

lg

xl