Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Zuchterfolge präsentieren

Ein Wochenende im Jungzüchter-Trainingslager

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: agrarKids
Jedes Jahr haben Jungzüchter ihre eigenen Wettbewerbe, an denen sie mit ihren Tieren im Mittelpunkt stehen. Für alle ein aufregendes Erlebnis. Bevor es aber soweit ist, müssen die Jungzüchter trainieren, um vor den Augen der Richter auch die Aufgaben bestmöglich erfüllen zu können. Jeder für sich trainiert dafür, aber wieviel mehr Spaß macht es, wenn alle zusammen trainieren. An so einem Tag oder Wochenende kann man gemeinsam seine Leidenschaft ausleben und Spaß haben. Emsig lernen die Kleinen von den Älteren, wie man Rinder ordnungsgemäß frisiert, präsentiert und vorführt und wie viel Arbeit in der Vorbereitung steckt. Ziel ist es gemeinsam die Fähigkeiten, die ein guter Jungzüchter braucht, zu erlernen und zu verbessern. Wie sieht so ein Trainingslager aus? Wir haben uns mal bei den Jungzüchtern Fleischrinder von MASTERRIND erkundigt.
1. Gemeinsame Anreise der 60 Teilnehmer. Sie sind zwischen 8 und 25 Jahre, kommen teils mit eigenem Tier.
2. Hier werden die Tiere für den Wettbewerb vorbereitet. Dazu gehört auch das Waschen und Bürsten der Tiere.
3. Gewichte schätzen ist der erste Wettbewerbsteil. Verschiedene Rassen und Altersstufen der Rinder werden zum Schätzen der Gewichte vorgeführt.
4. Im Wettbewerbsteil zwei kommt das Rangieren von Rindergruppen! Nach der Sichtung einzelner Rindergruppen von 4 bis 5 Tieren, wählen die Teilnehmer eigenständig eine Reihenfolge, in der sie die Tiere platzieren würden.
5. Im dritten Wettbewerbsteil müssen Tiere beurteilt werden. Ein Rind bekommt von den Jungzüchtern Noten für den Typ, die Bemuskelung und das Skelett.
6. Bei allen Wettbewerbsteilen werden die jüngeren Teilnehmer natürlich von den älteren Jungzüchtern kräftig unterstützt. Auch das Üben des Vorführens am Tier kommt nicht zu kurz.
7. Der krönende Abschluss ist der vierte Wettbewerbsteil – der Vorführwettbewerb! Alle Teilnehmer führen in verschiedenen Gruppen ein Tier in den Ring und werden anhand Ihrer Vorführleistung von einer Jury bewertet.
8. Zum Schluss kommt die Siegerehrung! Ganz wie in einem hochoffiziellen Wettbewerb werden die Sieger der einzelnen Wettbewerbe und die Gesamtsieger bekanntgegeben und mit kleinen Preisen belohnt.


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(19.04.2020)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsbaum
Oh Tannenbaum!
21.12.2020 — Wenn der Weihnachtsbaum im Haus oder im Garten steht, ist er schon groß. Aber wie wird er eigentlich von klein auf groß gezogen? Hier geben wir dir die Antworten.
Viehzählung
Rinder- und Schweinebestand sinken weiter
19.12.2020 — In diesem Jahr haben erneut zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland die Tierhaltung aufgegeben, und die Viehbestände sind weiter gesunken. Dies geht aus aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zur Tierbestandserhebung hervor. Demnach gab es zum Stichtag 3. November noch knapp 133 000 Rinderhalter im Bundesgebiet.
Teleskoplader
Große Schaufel mit viel dahinter
16.12.2020 — Wenn es darum geht, in der Landwirtschaft Material zu transportieren oder Dinge zu laden, dann fallen dir bestimmt sofort zwei Maschinen ein: zunächst der Traktor mit Frontlader - ein echtes Arbeitstier und auf vielen Höfen zuhause. Dann gibt es noch die Spezialmaschinen, die ursprünglich gar nicht für die Landwirtschaft entwickelt wurden.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Nachwachsende Rohstoffe
Natürlich gedämmt
04.12.2020 — Paul kommt aus der Schule. Am Abend erzählt er, was er Neues gelernt hat. "Heute ging es um Dämm- und Baustoffe aus der Natur", sagt Paul. "Unsere Lehrerin hat gesagt, dass die Menschen früher zum Bau ihrer Häuser nur Naturrohstoffe nutzten wie Lehm, Schilf, Hanf, Flachs oder Holz. Sag mal Papa, wir bauen doch gerade ein Haus. Nutzt du da auch natürliche Baumaterialien?"

xs

sm

md

lg

xl