Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Raiffeisen

Einer für alle - alle für einen

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: AgrarKids
Genossenschaft? Was ist das denn? Gemeinsam seine Ziele besser erreichen als
jeweils für sich allein - das ist der Grundgedanke einer jeden Genossenschaft. Genossenschaften in der Landwirtschaft dienen dazu, in der Gemeinschaft zu arbeiten
und Geld zu verdienen, wo es die Leistungsfähigkeit des Einzelnen übersteigt oder nicht sinnvoll macht. Genossenschaften übernehmen für ihre Mitglieder ganz unterschiedliche Aufgaben: Vieh verkaufen, Getreide lagern und damit handeln oder günstig Maschinen und Geräte einkaufen.
Auch große landwirtschaftliche Betriebe funktionieren in einer Agrargenossenschaft.
Der einzelne Landwirt ist Mitglied und Miteigentümer und profitiert von der starken Gemeinschaft. Wie andere Vereine hat eine Genossenschaft eine Satzung, die
auch die Mitwirkung der Mitglieder regelt.
Friedrich Wilhelm Raiffeisen ist Gründervater des deutschen Genossenschaftswesens. Er wurde am 30. März 1818 in Hamm am Nordrand des Westerwaldes geboren. Sein Geburtsdatum jährt sich also in diesem Jahr zum 202. Mal. Raiffeisen wuchs von Kindesbeinen an in finanziellen Nöten auf. Sein christlicher Glaube prägte sein Leben und förderte sein Denken und Handeln für die Nöte anderer. Raiffeisen war zunächst im Militärdienst, musste dann aufgrund eines Augenleidens den Abschied nehmen. Er
arbeitete anschließend in der Verwaltung, sogar viele Jahre als Bürgermeister in verschiedenen Gemeinden. Mehrere Notwinter und Missernten zwangen ihn in seinen Gemeinden zu Hilfsaktionen, z. B. zur Verteilung von Lebensmitteln und Saatgut. Für
mildtätige Zwecke gründete er verschiedene Vereine, um insbesondere arme Landwirte zu unterstützen.
Aus vielen traurigen Erfahrungen von Hunger und Not entwickelte Raiffeisen den Gedanken zur Selbsthilfe. Er sah vor, dass sich in einer Genossenschaft Menschen zusammenschlossen, die Geld hatten, mit denjenigen, die Geld benötigten. Daraus gründete er 1862 den ersten sogenannten Darlehenskassen-Verein. Seine Ideen des Genossenschaftswesens waren in der Praxis sehr erfolgreich, weil sie halfen, die Ernährung der Bevölkerung genauso wie das Einkommen der Landwirte zu sichern
und deren Verarmung zu stoppen. Deshalb war Raiffeisen schon zu Lebzeiten berühmt und er hinterließ nach seinem Tod am 11. März 1888 viele Menschen in großer Dankbarkeit für sein Tun. Bis heute ist der Name Raiffeisen deshalb in vielen Genossenschaften und Banken erhalten geblieben.


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(02.03.2020)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsbaum
Oh Tannenbaum!
21.12.2020 — Wenn der Weihnachtsbaum im Haus oder im Garten steht, ist er schon groß. Aber wie wird er eigentlich von klein auf groß gezogen? Hier geben wir dir die Antworten.
Teleskoplader
Große Schaufel mit viel dahinter
16.12.2020 — Wenn es darum geht, in der Landwirtschaft Material zu transportieren oder Dinge zu laden, dann fallen dir bestimmt sofort zwei Maschinen ein: zunächst der Traktor mit Frontlader - ein echtes Arbeitstier und auf vielen Höfen zuhause. Dann gibt es noch die Spezialmaschinen, die ursprünglich gar nicht für die Landwirtschaft entwickelt wurden.
Nachwachsende Rohstoffe
Natürlich gedämmt
04.12.2020 — Paul kommt aus der Schule. Am Abend erzählt er, was er Neues gelernt hat. "Heute ging es um Dämm- und Baustoffe aus der Natur", sagt Paul. "Unsere Lehrerin hat gesagt, dass die Menschen früher zum Bau ihrer Häuser nur Naturrohstoffe nutzten wie Lehm, Schilf, Hanf, Flachs oder Holz. Sag mal Papa, wir bauen doch gerade ein Haus. Nutzt du da auch natürliche Baumaterialien?"
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Reinigung
Sauber machen?!
27.06.2020 — Wenn du im Kunstunterricht oder auch zuhause ein Bild mit Pinsel und Farben malen willst, dann weißt du, wie wichtig es ist, den Pinsel immer zwischendurch zu reinigen. Nämlich dann, wenn du die Farbe wechselst. Tust du das nicht oder nicht gründlich, dann bringst du anschließend mit Sicherheit eine Farbe auf das Papier, die du nicht willst.

xs

sm

md

lg

xl