Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Empfehlungen zur Stickstoffdüngung 2021

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: skw
Aktuell sind die meisten Bestände gut entwickelt. Die weitere Temperatur- und Niederschlagsentwicklung wird darüber entscheiden, wie sie ins Frühjahr gehen. Leicht mobilisierbarer oder bereits mineralisierter Stickstoff ist nach den trockenheitsbedingten Ernteausfällen der letzten Jahre und einem milden, feuchten Herbst vielerorts in relativ großen Mengen im Boden akkumuliert. Mit einer fortschreitenden Mineralisierung ist zu rechnen, sobald die Temperaturen über 5 °C ansteigen. Auf dem Feld verbliebenes Stroh und einsetzendes Pflanzenwachstum wirken übermäßigen Nmin-Mengen entgegen. In einigen Regionen ist aufgrund tiefgründig ausgetrockneter Böden eine stärkere Stickstoffauswaschung auch bei fortgesetzt feuchtem Winterwetter kaum zu erwarten. Allerdings können Lachgas- und N2-Verluste aus wassergesättigten Oberböden zum Problem werden.

Den kostenlosen Beitrag lesen Sie hier. (13.01.2021)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

xs

sm

md

lg

xl