Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Güllefahren

Flügelschwingen - Schwingenflügel

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: agrarKids
Wenn etwas stabil gebaut ist, dann geht es bei normaler Beanspruchung nicht einfach kaputt. Das brauchst du für dein Mountainbike, um damit über Stock und Stein zu fahren genauso wie beim Gepäckträger, der deine Lasten tragen muss. Man muss sich also immer zuerst von der Qualität eines Produktes überzeugen. Das macht dein Vater ganz genauso, wenn er neue Technik für den Betrieb anschaffen muss. Vergleichbar mit Fahrrad und Gepäckträger ist das mit der Gülletechnik. Moderne Systeme bestehen aus Güllefass mit angehängtem Schleppschlauchsystem. Warum diese Technik eine sehr schnelle und auch umweltverträgliche Einbringung des wertvollen Düngers in den Boden ermöglicht?
- Weil die Gülle sehr bodennah ausgebracht wird, sind die Nährstoffe für die Pflanzen auf Acker und Grünland sofort verfügbar.
- Die Pflanzen werden nicht verschmutzt.
- Die Technik ist gegen Wind unempfindlich.
- Riesenvorteil für die Nachbarschaft: Es stinkt (fast) nicht mehr!

Damit das auch in der Praxis funktioniert, kommt es deshalb beim Schleppschlauchgestänge auf eine robuste Konstruktion des Rahmens an.
Schließlich ist auch ein Acker uneben und so ein Gestänge muss einiges aushalten und dabei aber immer exakt düngen. Du siehst auf den Bildern,
wie groß die Arbeitsbreite sein kann: bis zu riesigen 36 Metern! Der Landwirt muss sich darauf verlassen, dass dieses System beim Fahren sicher ausbalanciert ist. Dafür gibt es einen so genannten "Pendelausgleich". Der sorgt dafür, dass der Schlauch immer den Höhen und Tiefen der Bodenoberfläche folgt. Vom Fass wird die Gülle durch große Schläuche zu den sogenannten Exaktverteilern im Gestänge gepumpt. Sie sorgen dafür, dass die Gülle gleichmäßig auf die Schläuche verteilt wird. Am besten sind diese einzelnen Schläuche alle ähnlich lang, sodass die Gülle fast zeitgleich den Boden erreicht. Das sorgt für höchste Genauigkeit bei der Düngeabgabe, Dadurch bekommen alle Pflanzen die gleiche Nährstoffmenge, wachsen gleichmäßig und bringen hohe Erträge. Nicht immer wird die gesamte Arbeitsbreite benötigt. Wenn Gülle nur auf einer Teilbreite ausgebracht werden soll, können bestimmte Schläuche abgestellt werden. Doppeltes Düngen wird dadurch verhindert. Das ist auch für die Ausbringung an Feldrändern wichtig. Die Schläuche bestehen aus einem speziellem Kunststoff, sodass sie lange halten, immer schön elastisch sind und
dabei ihre Form behalten.

Schleppschlauchsysteme gibt es für alle gezogenen und
selbstfahrenden Fahrzeuge, unabhängig von Herstellern, Fassgröße, Bereifung, Materialien und Pumpsystemen. Für jeden Betrieb und jede Arbeitsweise wird die Technik
passend gemacht.


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(11.05.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Traktor
Ein Kraxler am Berg
16.09.2020 — Wer im Erzgebirge lebt und arbeitet, der muss sich auf die Berge einstellen. Da ist das Laufen und das Fahrradfahren herrlich, wenn es runter geht, und anstrengend, wenn der nächste Hügel oder Anstieg wartet. Aber es ist hier im südlichen Sachsen besonders schön. Und das zu jeder Jahreszeit! Auch die Landwirtschaft arbeitet hier im Mittelgebirge unter diesen besonderen Bedingungen.
Kompost
Kompost - so wird's natürlich Erde
02.09.2020 — Schon in alten Schriften, die über mehrere tausend Jahre alt sind, wird über Kompost berichtet. Der Begriff Kompost (aus dem Lateinischen) bedeutet wörtlich "zusammengestellt". Auf einem Kompost werden Garten- und Küchenabfälle "zusammengestellt". So entsteht der Komposthaufen, den du sicher gut kennst. Dieser Kompost wird von Bodenlebewesen wie Mikroorganismen, Pilzen, Bakterien, Würmern, Käfern und Asseln zersetzt und in Humus verwandelt.
Köpfchen
Landwirtschaft mit Köpfchen
20.08.2020 — Mit der Erfindung des Verbrennungsmotors schreitet in den 1920er Jahren die Mechanisierung in der Landwirtschaft schnell voran. Landtechnikunternehmen bauten Traktoren und rüsteten diese mit Motoren aus. Durch diese Entwicklung änderte sich in den darauffolgenden Jahren die Arbeitsweise in der Landwirtschaft. Wo noch vor kurzer Zeit Pferde und Ochsen den Pflug über das Feld gezogen hatten, übernahmen diese Arbeit fortan die Traktoren. Für die motorisierten "Zugpferde" gab es bald eine Vielzahl von Anbaugeräten, um verschiedene Arbeiten zu erleichtern und zu beschleunigen.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Feldhamster
Bedrohter putziger Nager - der Feldhamster
12.08.2020 — Feldhamster sind dämmerungs- und nachtaktive Tiere. Sie ernähren sich von Getreidekörnern, Kräutern, Rüben und Kartoffeln, gelegentlich auch von kleinen Wirbeltieren. Normalerweise leben Feldhamster auf Ackerflächen mit Löss- und Lehmböden, in welche sie bis zu 2 m tief graben. Stroh dient dem Feldhamster als Versteck vor Fressfeinden aus der Luft.

xs

sm

md

lg

xl