Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Afrikanische Schweinepest

Insgesamt 415 Fälle in Deutschland

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Deutschland weiter aus, das Seuchengeschehen beschränkt sich aber wie bisher auf die bereits errichteten Kerngebiete. Das Friedrich Löffler Institut hat bis zum 05. Januar 2021 insgesamt 415 infizierte Tiere bestätigt.

Nach Angaben von Anna Heyer-Stuffer, Leiterin des ASP Krisenstabs in Brandenburg, geht der Zaunbau zügig voran und ist in vielen Gebieten bereits fertig gestellt. Von insgesamt rund 270 Kilometern entlang der Grenze zu Polen sind gut 130 Kilometer fertig gestellt. Der Zaun zwischen Frankfurt (Oder) und der sächsischen Grenze ist vollständig geschlossen. Im Landkreis Märkisch-Oderland werden derzeit gut 40 Kilometer Zaun gebaut, im Barnim sind neun Kilometer fertig gestellt, die Uckermark wird im Januar mit dem Bau eines rund 60 Kilometer langen Zaunstückes bis Mecklenburg-Vorpommern beginnen.
Die Abgrenzung der Weißen Zone durch eine doppelte Umzäunung des ersten Kerngebiets um Neuzelle ist abgeschlossen. Hier hat die Entnahme der Wildschweine über Lebendfallen begonnen. (06.01.2021)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Afrikanische Schweinepest
Verdachtsfall in Potsdam nicht bestätigt
11.01.2021 — Der Verdacht der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei einem Wildschwein-Kadaverfund in Potsdam Groß Glienicke wurde durch das Nationale Referenzlabor nicht bestätigt. Durch umfangreiche, zusätzliche Untersuchungen des übersandten Schwarzwildkadavers konnte durch das Friedrich-Loeffler-Institut (Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit) Afrikanische Schweinepest ausgeschlossen werden.
Risikoeinschätzung
Wie hoch ist die Gefahr einer Übertragung der ASP auf Hausschweine?
11.12.2020 — Das Friedrich Löffler Institut (FLI) hat Anfang dieser Woche eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es die Gefahr einer Übertragung der Afrikanischen Schweinepest von Wildschweinen auf Hausschweinebestände einschätzt.
Afrikanische Schweinepest
Bau von Wildschutzzäunen abgeschlossen
01.12.2020 — Die Zahl der mit Afrikanischer Schweinepest (ASP) infizierten Wildschweine in Brandenburg und Sachsen ist bis gestern auf 193 Fälle angewachsen. Um eine weitere Verbreitung des Virus zu stoppen, werden in verschiedenen Bundesländern teilweise feste Wildschutzzäune errichtet und ab heute Prämien für den Wildschweineabschuss erhöht.
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.

xs

sm

md

lg

xl