Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

TA Luft

Krüsken kritisiert die zwischen den Bundesressorts erzielte Einigung

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Als "schlechtes Signal für die Tierhaltung am Standort Deutschland" wertet der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Bernhard Krüsken, die erzielte Einigung zwischen Bundesumwelt- und Bundeslandwirtschaftsministerium auf eine Novelle der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft). Damit werde nicht zuletzt die Weiterentwicklung des Tierwohls in Frage gestellt, erklärte Krüsken gegenüber AGRA-EUROPE.


Für ihn sei nicht verständlich, "dass sich die Ressorts auf der einen Seite für eine bäuerliche Tierhaltung aussprechen und gleichzeitig mit neuen Auflagen für die Tierhaltung über die Novelle der TA Luft einen weiteren Beschleuniger des Strukturwandels auf den Weg bringen", so der Generalsekretär. Nach wie vor fehlten eine klare Priorität für die Ziele des Tierwohls in der Abwägung zwischen Tierwohl und Luftreinhaltung sowie ein Vorrang für jede Verbesserung in Sachen Tierwohl und Luftreinhaltung.
Nach Auffassung von Krüsken sollte die Bundesregierung die neue TA Luft nutzen, mehr Rechtssicherheit im Genehmigungsverfahren und Investitionen in mehr Tierwohl zu befördern, anstatt weitere Hürden aufzubauen. Nunmehr sei der Bundesrat gefordert, einen Kahlschlag in der bäuerlichen Tierhaltung aufgrund der weitreichenden Auflagen für neue und bestehende Ställe bis zum Ende dieses Jahrzehnts zu verhindern. AgE (30.11.2020)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

TA Luft
Geflügelhalter fordern Verschiebung der Beratung im Bundesrat
19.01.2021 — Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) hat sich für eine Verschiebung der im Bundesrat anstehenden Beratungen zur Novellierung der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) ausgesprochen. Wie der Verband heute mitteilte, sind entscheidende Faktoren für die Nutztierhaltung bislang noch nicht geklärt.
Umbau der Nutztierhaltung
Holzenkamp pocht auf zügige Umsetzung der Borchert-Empfehlungen
18.12.2020 — Der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Franz-Josef Holzenkamp, hat davor gewarnt, den Umbau der deutschen Nutztierhaltung auf die lange Bank zu schieben. Gegenüber Agrarjournalisten pochte Holzenkamp diese Woche darauf, dass "die Politik zügig liefert und noch vor der Bundestagswahl erste Pflöcke einschlägt". Der notwendige Umbau der Tierhaltung dürfe nicht dem Wahlkampf zum Opfer fallen.
TA Luft
Bundesregierung beschließt Neuregelung
17.12.2020 — Künftig gelten strengere Begrenzungen für den Schadstoffausstoß von technischen Anlagen, die immissionsschutzrechtlich genehmigt werden müssen. Das Bundeskabinett hat heute die Neufassung der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) festgelegt. Der Bundesrat muss der geänderten TA Luft noch zustimmen.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Haushaltausschuss
Grünes Licht für ein Kompetenzzentrum Weidetierhaltung
01.12.2020 — Die Einrichtung eines Kompetenzzentrums Weidetierhaltung und Wolf hat der Haushaltsausschuss des Bundestages ermöglicht. In der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021 gaben die Parlamentarier 300 000 Euro für ein solches Zentrum bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) frei.

xs

sm

md

lg

xl