Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Geflügelpest

Legehennenbestand im Landkreis Rostock wird gekeult

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Nach einigen Ausbrüchen in kleineren Privathaltungen ist die Geflügelpest nun auch in einem größeren Agrarbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen worden. Nach Angaben des Schweriner Landwirtschaftsministeriums ist ein Legehennenbetrieb mit ursprünglich 3 000 Tieren in Neubukow im Landkreis Rostock betroffen. Nachdem Krankheitssymptome und Tierverluste aufgetreten seien, habe eine Prüfung von Proben das Virus vom Typ H5N8 bestätigt. Im Rahmen der seuchenrechtlichen Vorschriften sei die Keulung des Bestandes sowie die Errichtung eines Sperr- und Beobachtungsgebietes angeordnet worden.


Vor diesem Hintergrund appellierte Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus nochmals an die Geflügelhalter im Land, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Nach Einschätzung von Backhaus hat man es nun im ganzen Land mit einem "aktiven Seuchengeschehen" zu tun. Vier von sechs Landkreisen seien inzwischen von der Geflügelpest betroffen.
Der Minister will sich nun mit den Landräten über das weitere Vorgehen beraten. Bis dahin rät er den Geflügelhaltern, alles zu tun, um ihre Bestände zu schützen: "Wo es möglich ist, sollte das Geflügel aufgestallt werden. Zur Schlachtung anstehendes Geflügel sollte geschlachtet werden, bevor die Tierseuche eine Vermarktung unmöglich mache."
Auch in Deutschlands Nachbarländern ist die Geflügelpest weiterhin auf dem Vormarsch. Wie die belgische Bundesbehörde für Lebensmittelsicherheit (AFSCA) am Samstag berichtete, wurden drei Wildvögel aus einer Auffangstation bei Ostende positiv auf den Subtyp H5N8 getestet. Landwirtschaftsminister David Clarinval verfügte daraufhin verschärfte Schutzmaßnahmen. Sowohl private wie auch professionelle Halter müssen ihre Vögel demnach aufstallen oder mit einem Netz vor dem Kontakt mit Wildvögeln schützen; eine Ausnahme gilt aus Tierschutzgründen nur für Laufvögel. AgE (16.11.2020)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Geflügelpest
Seuche breitet sich nach Süden aus
20.11.2020 — Die hochpathogene Aviäre Influenza (HPAI) vom Subtyp H5N8 breitet sich nun offenbar auch in der Mitte Deutschlands aus. Das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) bestätigte gestern einen Fall von Geflügelpest im nordrhein-westfälischen Landkreis Kleve. Dabei handelte es sich um eine verendete Wildgans, die in Emmerich am Rhein gefunden wurde.
Geflügelpest
Zwei Geflügelbestände im Nordosten müssen gekeult werden
17.11.2020 — Nach einigen Ausbrüchen in kleineren Privathaltungen ist die Geflügelpest nun auch in größeren Agrarbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen worden. Wie der Landkreis Vorpommern-Rügen heute mitteilte, wurde die Seuche in der Variante H5N8 in einer Putenmastanlage mit mehr als 16 000 Tieren nahe dem Ort Rambin auf Rügen festgestellt.
Geflügelpest
Weitere Fälle in norddeutschen und niederländischen Nutztierbeständen
16.11.2020 — Nach Schleswig-Holstein hat nun auch Mecklenburg-Vorpommern bereits zwei Fälle der hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI) vom Subtyp H5. Wie die Verwaltung des Landkreises Vorpommern-Rügen mitteilte, ist die Vogelgrippe gestern in einer privaten Tierhaltung in Rambin auf Rügen amtlich festgestellt worden.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Geflügelpest
Schleswig-Holstein kündigt landesweite Stallpflicht an
10.11.2020 — Wegen der sich ausbreitenden Geflügelpest führt Schleswig-Holstein in Kürze die Stallpflicht für Nutzgeflügel ein. Mit den Veterinärbehörden der Kreise und kreisfreien Städte sei vereinbart worden, dass landesweit alle Kreise und kreisfreien Städte die Aufstallung sämtlichen Geflügels, unabhängig von Betriebsart oder -größe, in den nächsten Tagen verfügen werden.

xs

sm

md

lg

xl