Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Precision Farming - Viele Potenziale, aber auch einige Schwachstellen?

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: skw
Die Agrar GmbH Lübbersruh ist ein reiner Marktfruchtbetrieb und bewirtschaftet eine Fläche von 2.200 Hektar etwa 20 Kilometer nordwestlich von Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Auf dem weitestgehend eigenmechanisierten Betrieb wird im Pflanzenbau seit 10 Jahren teilflächenspezifisch gearbeitet.


Nutzung von Precision Farming im vollen Umfang
Angefangen bei den Bodenproben, über die Grundnährstoffversorgung, Kalkung und Aussaat sowie der Getreideernte bis zum georeferenzierten Verlegen und Ausmessen von Drainagen per RTK-Signal. Außer der Bodenbearbeitung wird jeder Arbeitsgang auf dem Betrieb teilflächenspezifisch durchgeführt. Für die zweite und dritte Düngergabe sowie zum Wachstumsreglereinsatz in Getreide und Raps wird zusätzlich ein Sensor eingesetzt, um die Bestandesparameter bei der Überfahrt zu erfassen und danach direkt Düngerstreuer und Spritze einzustellen. Dazu werden auf der Maschine als bessere Berechnungsgrundlage zuvor erstellte Applikationskarten auf Basis von Satellitenbildern oder Ertragspotenzialkarten hinterlegt, sodass die auszubringende Düngemenge auf einer größeren Datengrundlage noch einmal genauer berechnet wird. Beispielsweise zeigten sich die Vorteile des Sensors im letzten Jahr... Hier können Sie kostenlos weiterlesen. (14.04.2021)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

xs

sm

md

lg

xl